Inhalt

Kathi - feine Backideen im Osten

Schriftzug "Kathi"

eingetragene Wort-Bildmarke DE 30760761

Not macht erfinderisch

Die Not in der Nachkriegszeit war groß. Das erlebten Kaethe und Kurt Thiele täglich. Eier, Mehl, Zucker - es mangelte an allem. Doch Not macht erfinderisch. Und so kreierte das Ehepaar erste Brotaufstriche und herzhafte Produkte und brachte mit einfachen Mitteln die Produktion ins Rollen - zunächst in der Garage ihres Mietshauses. Außerdem entwickelte die Familie eine neuartige Allroundbackmischung: das Tortenmehl.

Firmengründung 1951 - die Marke "Kathi" entsteht

Warenzeichenurkunde

Warenzeichenurkunde vom 19. November 1955

Am 31. März 1951 wird die Firma "Kathi-Nährmittelfabrik" gegründet. Der Name "Kathi" steht für die Namen der Gründer Kaethe und Kurt Thiele. Die Marke "Kathi" wird in das Warenzeichenregister eingetragen, siehe Warenzeichenurkunde vom 19. November 1955.

Im Jahr 1959 erwarb Kurt Thiele die Firma "Dr. Backhoff Leipzig" und sicherte sich die Rechte an den Backpulverrezepten. Ende der 60er Jahre muss Kathi das Produktsortiment auf eine Produktgruppe reduzieren - Backmischungen. Die Produktion der anderen Erzeugnisse übernahmen andere Planwirtschaftsbetriebe.

Kathi in der sozialistischen Planwirtschaft

Am 1. April 1972 wurde der Betrieb - wie fast alle verbliebenen Privatunternehmen der DDR - enteignet und unter dem Namen "VEB Backmehlwerk Halle" weitergeführt. Der Name "Kathi" bleibt markenrechtlich weiter geschützt. Im Jahr 1980 schließlich wurde der Betrieb in das "VEB Kombinat Nahrungsmittel und Kaffee Halle" eingegliedert. Rainer Thiele verließ die Firma 1976 und arbeitete bis 1990 im Kombinat VEB Nahrungsmittel und Kaffee (Venag).

Reprivatisierung nach der Wende mit neuen Produktionsstätten

Silobauten

Firmensitz in Halle

Im Februar 1990 stellte Rainer Thiele einen Reprivatisierungsantrag und wurde Prokurist bei "Kathi". Am 16. Juli 1992 wurde die "Kathi Rainer Thiele GmbH" gegründet.

Zwischen 1993 und 1994 baute die Firma neue Produktionsstätten in der Berliner Straße in Halle an der Saale und schaffte neue vollautomatisierte und computergesteuerte Anlagen für die Produktion an.

Generationswechsel bei Kathi

Im Jahr 2007 übergab Rainer Thiele die Unternehmensführung an seinen Sohn Marco, unterstützt von den Familienmitgliedern. Kathi ist die Erfolgsgeschichte einer Marke und eines Familienunternehmens aus Halle an der Saale. Die Firma beschäftigt heute gut 90 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, davon 14 Lehrlinge, und erwirtschaftet einen Umsatz von fast 30 Millionen Euro (2018).

Bild 1: DPMA, weitere Bilder: Kathi Rainer Thiele GmbH

Stand: 10.08.2021