Servicenavigation und Suchfeld

Das DPMA

Inhalt

Nancy Roman

Hubbles Mutter

Dr. Nancy Grace Roman ebnete Frauen den Weg in die Raumfahrt: Sie war die erste Chef-Astronomin der NASA und somit die erste Frau in einer hohen Führungsposition.

1925 in Nashville geboren, gründete sie schon als Kind einen Astronomie-Club. Dass ihr Ziel die Sterne sind, war ihr bereits in der Schule klar, daher interessierte sie sich sehr für Mathematik. “Ich erinnere mich noch daran, dass ich meine Gymnasiallehrerin um die Erlaubnis gebeten habe, ein zweites Jahr Algebra statt eines fünften Jahres Latein zu nehmen", erinnerte sie sich. "Sie blickte auf mich herab und fragte: Welche Dame würde Mathematik statt Latein nehmen? Auf diese Art wurde mir meistens begegnet", erinnerte sich Roman später.

Nancy Roman erklärt Astronaut Buzz Aldrin ihr Advanced Orbiting Solar Observatory, 1965

Nancy Roman erklärt Astronaut Buzz Aldrin ihr Advanced Orbiting Solar Observatory, 1965

Sie ließ sich nicht beirren, ging ihren Weg konsequent weiter (obwohl ihr auch an der Hochschule gesagt wurde, sie solle „doch einfach abgehen und heiraten“) und erwarb 1949 den Doktor in Astronomie an der Universität von Chicago. Danach forschte sie an einem Observatorium und an einem Radioastronomie-Labor, lehrte an der Universität und veröffentlichte einflussreiche wissenschaftliche Aufsätze.

Sie zeigte den Astronauten den Weg zu den Sternen

Nancy Roman, 2017

Nancy Roman, 2017

Als ein Bekannter sie 1958 fragte, ob sie jemanden kannte, der bei der neuen NASA eine Abteilung für Weltraumastronomie aufbauen wollte, bewarb sie sich kurzerhand selber und wurde „Chief of Astronomy and Relativity Programs“. Sie war die erste Frau überhaupt, die bei der NASA eine hohe Führungsposition erhielt.

Unter ihrer Leitung wurde das „Orbiting Solar Observatory 1 entwickelt“ und im März 1962 ins All geschossen. Auch das „Orbiting Astronomical Observatory 3“ sowie der „International Ultraviolet Explorer“ und der „Infrared Astronomical Satellite“ gingen aus ihrem Programm hervor, ebenso Forschungsballons, Höhenforschungsraketen und insgesamt 20 Satelliten. Zusätzlich bereitete sie Astronauten auf astronomische Herausforderungen während ihrer Mission im All vor, darunter auch die Crew von Apollo 11 und alle drei Besatzungen von Skylab.

Als Spielfigur verewigt

Lego-Sonderreihe "Women of NASA" im National Air and Space Museum, Washington DC.

Lego-Sonderreihe "Women of NASA" im National Air and Space Museum, Washington DC. Nancy Romans Figur ist in der Mitte.

Ihre wichtigste Mission war aber ihr Einsatz für ein großes weltraumgestütztes Observatorium. Ihr jahrzehntelanger Einsatz brachte schließlich 1990 das Hubble-Weltraumteleskop in die Umlaufbahn, das als bedeutendster Fortschritt in der Astronomie seit Galileis erstem Teleskops 400 Jahre zuvor gilt.

Wie Margaret Hamilton, Katherine Johnson und den Astronautinnen Sally Ride und Mae Jemison wurde Nancy Roman 2017 eine eigene Figur der Lego-Sonderreihe “Women of NASA” gewidmet.

Sie war eine der ersten Frauen in einer Führungsposition in einer Zeit, in der die Wissenschaft als Männerwelt galt. Ihr Leben lang setzte sie sich für die Förderung von Frauen in der Wissenschaft ein. Sie starb Ende 2018.

Bilder: NASA edited by SMasonGarrison (Public domain), NASA, National Air and Space Museum / Smithonian

Stand: 27.02.2020 

Position

Sie befinden sich hier: