Das DPMA

Inhalt

Zahlen bitte - Statistiken rund um Patente, Marken und Co.

Zahl 14 877 vor drei Glühbirnen

Zahl des Monats März: 1 319 weibliche Beschäftigte im DPMA

Der 8. März ist Internationaler Frauentag. Deswegen ist unsere Zahl des Monats März den Frauen gewidmet. Im Deutschen Patent- und Markenamt (DPMA) arbeiten aktuell 1 319 weibliche Beschäftigte, das sind 48 Prozent der gesamten Belegschaft (Stand: 31.12.2019). Ihnen und allen Frauen gratulieren wir herzlich zum diesjährigen Weltfrauentag, der nach wie vor für den Kampf um Gleichberechtigung in der Gesellschaft steht.

Fast die Hälfte unserer Belegschaft ist weiblich. Das spiegelt wider, dass das DPMA überzeugt auf Chancengleichheit setzt: So ermöglichen zum Beispiel flexible Arbeitszeitregelungen unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, dass sie Beruf, Familie und Freizeit in Einklang bringen können. Mehr dazu finden Sie auf unseren Karriereseiten.

Die weiteren Zahlen des Monats

Zahl des Monats Februar
14 877 Designanmeldungen in der Warenklasse "Möbel"

Anfang Februar findet in Frankfurt wieder die Konsumgütermesse "ambiente" statt, auf der Aussteller Ideen, Produkte und Trends zu den Themen "Dining" (Tisch, Küche und Hausrat) "Giving" (Schenken) und "Living" (Wohnen, Einrichten und Dekorieren) präsentieren. Anlass für uns, das eingetragene Design in den Fokus zu rücken. Denn aus dem Bereich "Wohnen" kommen die meisten Designanmeldungen beim DPMA. So war die Top-Warenklasse bei angemeldeten Designs mit 14 877 Zählern der Bereich "Möbel".

Top 5 Warenklassen eingetragener Designs (jetzt mit aktuellen Zahlen aus 2019)

Zahl des Monats Januar
75 548 - Anzahl der Haupt- und Untergruppen der IPC

Zum Jahreswechsel trat die Version 2020.01 der in Kraft. Die IPC erhält mehr als 1 100 neue Stellen und besteht jetzt aus 75 548 Unterteilungen. Die wichtigsten Änderungen im Überblick finden Sie auf unserer Unterseite IPC-Revisionen.

Die wichtigsten Änderungen im Überblick: IPC-Revisionen

Bild: DPMA

Stand: 08.03.2020 

Position

Sie befinden sich hier: