Inhalt

Zahlen bitte - Statistiken rund um Patente, Marken und Co.

Zahl des Monats: Global Innovation Index 2022 - Deutschland rückt im Ranking auf Platz 8 vor

Im gerade veröffentlichten Staaten-Ranking des Global Innovation Index (GII) 2022 der World IP Organization (WIPO) belegt Deutschland in diesem Jahr Platz 8. Das Land verbessert sich damit im Vergleich zum Vorjahr um 2 Plätze. Seine besonderen Stärken hat Deutschland etwa bei Patentanmeldungen nach Herkunft, in der klassischen Logistik und bei der Größe des Binnenmarkts. Bei diesen drei Indikatoren ist Deutschland laut WIPO weltweit führend. Mehr dazu in unserer Pressemitteilung vom 29. September 2022.

Noch mehr Zahlen des Monats

Zahl des Monats August 2022
Mehr als 6,6 Millionen eingegangene Patentanmeldungen

In diesem Jahr feiern wir 145 Jahre Deutsches Patent- und Markenamt: Seit seinem Start am 1. Juli 1877 hat das Patentamt mehr als 6,6 Millionen Patentanmeldungen entgegen genommen.

Geschichtsseiten mit Video zu 145 Jahren DPMA

Zahl des Monats Juli 2022
2 Millionen zu einem Schutzrecht eingegangene Dokumente

Gleich zwei Jubiläen auf einmal: Im Juli 2022 blickt das DPMA auf 20 Jahre papierlose Patentanmeldungen zurück und kurz zuvor ging im DPMA das zweimillionste Dokument zu einem Schutzrecht im DPMA ein - eine Design-Anmeldung über DPMAdirektWeb.

Von MIPEX zu DPMAdirekt - Erfolgsstory der papierlosen Anmeldung im DPMA

Zahl des Monats Juni 2022
Über 140.000 Mal konnte unser Kundenservice weiterhelfen

Über 140.000 Mal konnte unser Kundenservice Ihnen im Jahr 2021 mit Auskunft und Informationen weiterhelfen. Dabei betrafen mehr als die Hälfte der Anfragen, nämlich 59 Prozent, das Schutzrecht Marke. Fragen zu Patenten hatten 19 Prozent aller Kundinnen und Kunden, die sich mit unserem Service 2021 in Verbindung setzten. Acht Prozent erkundigten sich zum Thema Gebrauchsmuster, sechs Prozent zum Design. Mehr als die Hälfte der Anfragen wurde telefonisch gestellt (rund 52 Prozent). Mehr zum Thema "Kundenservice und elektronische Dienste" finden Sie in unserem digitalen Jahresbericht 2021.

Kundenservice und elektronische Dienste im digitalen Jahresbericht

Zahl des Monats Mai 2022
1.577 europaweite Registrierungen für Agrarprodukte und Lebensmittel

"In Vielfalt geeint", lautet seit dem Jahr 2000 der Leitspruch der Europäischen Union. Er bringt zum Ausdruck, dass sich die Europäer gemeinsam für Frieden und Wohlstand einsetzen wollen, und dass gleichzeitig die vielen verschiedenen europäischen Sprachen, Kulturen und Traditionen den gesamten Kontinent bereichern. Dazu zählen zum Beispiel die regionalen Spezialitäten bei Agrarprodukten und Lebensmitteln, wie "Nürnberger Lebkuchen", "Spreewälder Gurken" oder "Prosciutto di Parma". Insgesamt 1577 geschützte geographische Herkunftsangaben sind für diesen Bereich registriert, davon allein 92 aus Deutschland (Stand der Daten: 5. Mai 2022).

geographische Herkunftsangaben

Zahl des Monats April 2022
Zahl der Erfindungen bei der Batterietechnologie steigt um 110,6 Prozent

Deutsche Unternehmen haben bei klimafreundlichen Technologien auf ihrem Heimatmarkt eine führende Stellung. Gemessen an der Zahl der Patentanmeldungen mit Wirkung für Deutschland liegen deutsche Firmen, Forschungseinrichtungen und freie Erfinderinnen und Erfinder sowohl bei erneuerbaren Energien als auch in Technologien, die einer klimaschonenden Mobilität dienen, an der Spitze. Unter den Technikbereichen, die für die Elektromobilität zentral sind, hat die Zahl der Erfindungen bei der Batterietechnologie besonders stark zugenommen: Im vergangenen Jahr veröffentlichten DPMA und EPA hier 3 374 Patentanmeldungen mit Wirkung für Deutschland und damit 110,6 Prozent mehr als vor zehn Jahren.

Pressemitteilung vom 29. März 2022

Zahl 91613

Zahl des Monats März 2022
91 613 abgeschlossene Markeneintragungsverfahren

Unsere Markenprüferinnen und -prüfer schlossen im Jahr 2021 insgesamt 91 613 Eintragungsverfahren ab – das sind 15,1 Prozent mehr als im Vorjahr. Dabei trugen sie 68 597 neue nationale Marken ins Register ein (+ 13,5 Prozent) – ein Rekord in der Geschichte des Amts. Die Eintragungsquote lag bei 74,9 Prozent.

Jahres-Pressemitteilung vom 9. März 2022

Zahl 222

Zahl des Monats Februar 2022
222 Patentprüferinnen

Zum "Tag der Frauen und Mädchen in der Naturwissenschaft" und zum "Internationalen Frauentag" am 8. März gratulieren wir nicht nur den 222 Patentprüferinnen, die aktuell im Deutschen Patent- und Markenamt (DPMA) arbeiten, sondern allen Frauen und Mädchen. 222 Patentprüferinnen, das sind rund 20 Prozent der gesamten Patentprüferschaft. Da geht noch mehr: So haben wir es uns zum Ziel gesetzt, den Prüferinnenanteil deutlich zu erhöhen und noch mehr qualifizierte Naturwissenschaftlerinnen und Ingenieurinnen einzustellen.

Karriereseiten

Zahl des Monats Januar 2022
Rund 18 Millionen

Unsere Zahl des Monats lautet diesmal 17 936 264. Das ist die Gesamtzahl der Datensätze, die Sie im Moment in DPMAregister, unserem online kostenlos zugänglichen Register für Patente, Gebrauchsmuster, Marken und Designs finden. Im Einzelnen sind das:
- Patente: (Datenbestand in DPMAregister beinhaltet Patente, Gebrauchsmuster, Topografien und Schutzzertifikate) Insgesamt 9 665 173 Datensätze.
- Marken; Insgesamt 5 021 162 Datensätze, Nationale Marken oder Markenanmeldungen sind 889 647.
- Designs: Insgesamt 3 249 929 Datensätze. Bei 270 322 Datensätzen handelt es sich um nationale Designeintragungen, die übrigen sind Gemeinschaftsgeschmacksmuster.

DPMAregister

Zahl des Monats Dezember 2021
Plus 102,4 Prozent

Deutsche Unternehmen machten – was die Zahl angemeldeter Erfindungen zu Lufttaxis und anderen Anwendungen der "Urban Air Mobility" betrifft – zuletzt einen deutlichen Sprung nach vorne. 2020 wurden gut 120 Erfindungen deutscher Anmelder veröffentlicht – mehr als doppelt so viele wie im Jahr zuvor (+ 102,4 Prozent). Das zeigt eine aktuelle Analyse des Deutschen Patent- und Markenamts, mehr dazu finden Sie in unserer Pressemitteilung.

Pressemitteilung vom 29. Dezember 2021

Zahl des Monats November 2021
Plus 2,8 Prozent

Freie Erfinderinnen und Erfinder waren während der Corona-Krise ungebrochen innovativ. Entgegen dem Trend gingen beim Deutschen Patent- und Markenamt (DPMA) im Krisenjahr 2020 sogar mehr Patentanmeldungen aus dieser Gruppe ein als im Vorjahr. Insgesamt 2 819 Anmeldungen bedeuteten ein Plus von 2,8 Prozent. „Die freien Erfinderinnen und Erfinder haben sich im vergangenen Jahr als Stabilitätsanker in einer schwierigen Zeit erwiesen“, sagte DPMA-Präsidentin Cornelia Rudloff-Schäffer. „An diesen Zahlen zeigt sich einmal mehr, dass Krisen oft auch kreative Entwicklungen fördern.“

Pressemitteilung vom 3.11.2021

Bilder: DPMA

Stand: 30.09.2022