Inhalt

Steigende Patentanmeldungen bei regenerativen Energien

Pressemitteilung vom 25.05.2010

München. Regenerative Energien sind nach wie vor eine Wachstumsbranche. Das belegen die Anmeldezahlen für Patente im Jahr 2009 beim Deutschen Patent- und Markenamt (DPMA).

Die Solartechnik zeigt trotz weitgehend ausgereifter Technik stark steigende Anmeldezahlen. Im Jahr 2009 wurden 590 Anmeldungen mit Wirkung für Deutschland veröffentlicht; das sind 60 Prozent mehr als im Vorjahr. Die Schwerpunkte bilden dabei Halbleiterbauelemente, die vereinfachte Herstellung der Photovoltaikmodule, Nachführsysteme und die Befestigung von Solaranlagen auf dem Dach.

Ein starker Zuwachs ist auch bei den Anmeldungen zu Windkraftmaschinen, getauchten Anlagen und Wellen- oder Gezeitenkraftmaschinen zu verzeichnen. Das Augenmerk liegt bei der Integration von Windkraftanlagen und Windparks ins Stromnetz.

Das DPMA auf der Intersolar

Wie Unternehmer aus der Solarbranche ihre Innovationen schützen und damit eine Grundlage für den wirtschaftlichen Erfolg ihres Unternehmens legen können, erfahren Sie am Messestand des DPMA auf der Intersolar. Die Messe findet vom 9. bis 11. Juni 2010 in München statt. Am Stand C3.654 informiert das Amt über seine Dienstleistungen und Anmeldeverfahren für Patente, Marken und Muster.

Als deutsches Kompetenzzentrum für gewerbliche Schutzrechte bietet das Amt Erfindern und Kreativen wirksame Instrumente, um ihr geistiges Eigentum vor Nachahmern zu schützen. Weitere Informationen zur Messe unter externer Link www.intersolar.de, zum Deutschen Patent- und Markenamt unter https://www.dpma.de.

Stand: 21.06.2022