Das DPMA

Inhalt

(K)ein Vergleich: Bunte und Check 24

BUNTE - wo das erste aktuelle Farbfoto in einer Zeitschrift erschien

Zeitschriften-Auslage, darunter die "bunte"

BUNTE ist eine der auflagenstärksten deutschen Zeitschriften und wird wöchentlich vom BUNTE Entertainment Verlag, der zum Burda-Konzern gehört, herausgegeben. Erster Vorläufer der BUNTEN war die 1948 gegründete Zeitschrift "Das Ufer", hier erschien im Jahr 1953 anlässlich der Krönung von Königin Elisabeth II. das erste aktuelle Farbfoto in einer Zeitschrift.

Nach der Zusammenfassung von Deutsche, Münchner und Frankfurter Illustrierte zu "BUNTE Illustrierte" erhielt das Magazin im Jahr 1972 seinen Namen und gilt heute als eines der größten People-Magazine Europas. Pro Woche werden 439 844 Exemplare des Magazins verkauft, die Reichweite liegt bei 4,43 Millionen Lesern pro Ausgabe. Seit 2002 ist die Illustrierte auch online erfolgreich vertreten.

Weißer Schriftzug BUNTE auf rotem Grund

Erste Wort-Bildmarke von 1980 (Registernummer: 1004920)

Im Jahr 1980 wurde sowohl die Wortmarke BUNTE als auch die Wort-Bildmarke BUNTE angemeldet. Letztere setzt sich aus einem weißen, in Versalien gesetzten Schriftzug auf rotem Grund zusammen und ist heute noch aktuell. Im Laufe der Jahre meldete das Magazin noch etliche Wort-(Bild)marken in Kombination mit BUNTE an, die man in der Datenbank DPMAregister finden kann.

1976 übernahm Dr. Hubert Burda die Leitung und übergab diese 1988 an Günter Prinz, der das Konzept des Peoplemagazins vollständig umsetzte. Von 1997 bis 2016 war Patricia Riekel, die vor allem das Element "Politik" erfolgreich in das Magazin integrierte, Chefredakteurin, seither steht Robert Pölzer an der Spitze.

Check 24 - das Online-Vergleichsportal aus München

Die Check 24 Vergleichsportal GmbH ging aus dem 1999 von Henrich Blase und Eckhard Juls gegründeten Internetunternehmen Einsurance Agency AG hervor. Das Internetunternehmen mit Sitz in München entstand im Oktober 2008 aus dem Zusammenschluss des Versicherungsvergleichsportals einsurance.de, des Finanz- und Kreditvergleichsportals moneyworld.de sowie des Strom- und Gasvergleichsportals taifvergleich.de. Die noch heute aktuelle Wort-Bildmarke Check24 (Registernummer: 302008060193) wurde beim DPMA bereits am 17. September 2008 angemeldet.

Die erste Wort-Bildmarke des Unternehmens (Registernummer 302008060193. Anmeldetag: 17.09.2008, Schutzdauer abgelaufen am 30.09.2018)

Check24 ist ein Online-Preisvergleichsportal, das inzwischen die Bereiche Versicherungen, Finanzen, Energie, Telekommunikation, Reisen, Shopping sowie "Profis" (also Handwerker und Fachleute) umfasst. Die Nutzung ist für die Endkundschaft kostenfrei, weil sich das Portal durch Provisionen aus den vermittelten Geschäften finanziert.

Wesentlich zur Bekanntheit der Marke tragen die TV-Werbespots bei, für die Check24 allein 2015 rund 118 Millionen Euro ausgegeben hat. Nach einer repräsentativen Umfrage des YouGov-Markenmonitors im Jahr 2016 haben 30 Prozent der Befragten erst kürzlich einen Werbespot von Check 24 gesehen, 68 Prozent der Befragten kennen die Marke Check24, bei den Online-Nutzern sind es sogar 93 Prozent. Außer für die an eine amerikanische Sitcom erinnernden Werbespots ist das Unternehmen, das im Jahr knapp 500 Millionen Euro Umsatz macht (2015/16), auch als Sponsor zahlreicher TV-Sportübertragungen bekannt.

Bild 1: istock.com/Lawrey

Stand: 04.12.2019