Service

Inhalt

Von Patentverfahren bis Produktschutz in China: Infoveranstaltungen mit dem Deutschen Patent- und Markenamt zum Welttag des geistigen Eigentums

Pressemitteilung vom 17. April 2018

München. Wie wird eine Erfindung zum Patent? Sollte ich meinen Firmennamen als Marke eintragen lassen? Und wie schütze ich meine Produkte in China? Zum Welttag des geistigen Eigentums am 26. April informieren das Deutsche Patent- und Markenamt (DPMA) und seine Partnerorganisationen wieder über Innovation und gewerblichen Rechtsschutz.

Bei Veranstaltungen in zehn deutschen Städten gibt es unter anderem Einführungen in Marken- und Patentanmeldungen, Vorträge zum Innovationsmanagement und Beratungsangebote zum Schutz vor Produktpiraterie. Dabei kooperiert das DPMA mit den regionalen Patentinformationszentren und anderen Institutionen. Die Angebote richten sich vor allem an kleine und mittlere Unternehmen, Startups und Studierende.

Das gesamte Programm der deutschlandweiten Veranstaltungsreihe zum Welttag des geistigen Eigentums haben wir hier für Sie zusammengestellt.

Der Welttag des geistigen Eigentums wurde von der WIPO, der UN-Sonderorganisation für geistiges Eigentum, vor 17 Jahren als "World IP Day" ausgerufen, um die überragende Rolle und den Wert von Kreativität und geistig schöpferischen Errungenschaften hervorzuheben. Durch den jährlichen Welttag werden Themen und Aktivitäten zum gewerblichen Rechtsschutz gefördert und ins Bewusstsein gerückt.

Der diesjährige Welttag des geistigen Eigentums stellt die Brillanz, den Einfallsreichtum, die Neugier und den Mut der Frauen heraus, die den Wandel in unserer Welt vorantreiben und unsere gemeinsame Zukunft gestalten. Ob im kreativen Bereich, wie im Film, in der Musik, Mode oder Design oder auch den Naturwissenschaften, wie der Nanotechnologie, der Medizin oder Robotik: Auch Frauen verändern mit bahnbrechenden Erfindungen unser Leben. Ihre bemerkenswerten Leistungen sind ein Ansporn für junge Mädchen mit dem Anspruch, die Erfinderinnen und Schöpferinnen von morgen zu werden.

Das Deutsche Patent- und Markenamt

Erfindergeist und Kreativität brauchen wirksamen Schutz. Das DPMA ist das deutsche Kompetenzzentrum für alle Schutzrechte des geistigen Eigentums – für Patente, Gebrauchsmuster, Marken und Designs. Als größtes nationales Patentamt in Europa und fünftgrößtes nationales Patentamt der Welt steht es für die Zukunft des Erfinderlandes Deutschland in einer globalisierten Wirtschaft. Seine rund 2 600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an drei Standorten – München, Jena und Berlin – sind Dienstleister für Erfinder und Unternehmen. Sie setzen Innovationsstrategien des Bundes um und entwickeln die nationalen, europäischen und internationalen Schutzsysteme weiter.

Stand: 30.11.2018 

Position

Sie befinden sich hier: