Inhalt

Tag der offenen Tür der Bundesregierung: das Deutsche Patent- und Markenamt bietet in Berlin Informatives und Unterhaltsames zu Patenten und Marken

Pressemitteilung vom 31. August 2015

Berlin/München. Bereits zum 17. Mal hatte die Bundesregierung am 29. und 30. August 2015 zum Tag der offenen Tür eingeladen. Bundeskanzleramt, Bundespresseamt und alle Bundesministerien öffneten am zurückliegenden Wochenende ihre Pforten für interessierte Besucherinnen und Besucher, die vor Ort vielfältig Einblick in die Dienstgebäude und die Arbeit der beteiligten Institutionen nehmen konnten. Das Deutsche Patent- und Markenamt (DPMA), das als Bundesoberbehörde mit Dienststellen in München, Jena und Berlin dem Geschäftsbereich des Bundesministeriums der Justiz und für Verbraucherschutz (BMJV) angehört, präsentierte sich an beiden Tagen im Gebäude des BMJV mit einem Informationsstand und einem Kinderunterhaltungsprogramm.

Gruppenbild: Heiko Maas und DPMA-Delegation auf dem DPMA-Infostand

Bundesminister Heiko Maas (Mitte) besucht den Informationsstand des DPMA

Rund 2500 Gäste nutzten diese Chance und die "offene Tür" des Bundesministeriums der Justiz und für Verbraucherschutz. Sie informierten sich am Infotainment-Stand des DPMA über den Schutz für technische Erfindungen, Marken sowie Produktdesigns; viele Kinder und Erwachsene nutzten auch unser kurzweiliges Unterhaltungsprogramm.

Bundesjustizminister Heiko Maas nahm bei einem Besuch des DPMA-Stands Bezug zum diesjährigen Motto der beliebten Veranstaltung, die in diesem Jahr im Zeichen des Jubiläums "25 Jahre Deutsche Einheit" stand. "Nach der erfolgreichen Zusammenführung der beiden deutschen Patentbehörden im Jahr 1990 verkörpert das Deutsche Patent- und Markenamt heute mit den Standorten in Jena, Berlin und München eindrücklich und nachhaltig das Gelingen der Deutschen Einheit auf Behördenebene".

Das Deutsche Patent- und Markenamt

Das DPMA ist das Kompetenzzentrum des Bundes auf dem Gebiet des gewerblichen Rechtsschutzes in Deutschland. Mit mehr als 2 500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist es das größte nationale Patent- und Markenamt in Europa und weltweit das fünftgrößte nationale Patentamt. Die Beschäftigten in München, Jena und Berlin erteilen Patente, tragen Marken, Gebrauchsmuster und Designs ein und verwalten sie. Außerdem informieren sie die Öffentlichkeit über gewerbliche Schutzrechte. Weitere Informationen zum DPMA finden Sie unter https://www.dpma.de.

Bild: DPMA

Stand: 22.12.2021