Inhalt

Befugte Stellen

Die Liste enthält alle befugten Stellen nach dem Urheberrechtsgesetz (in alphabetischer Reihenfolge), die sich nach § 45c Absatz 5 Nr. 2 Urheberrechtsgesetz beim DPMA angezeigt haben.

Die Einstufung als befugte Stelle nach dem Urheberrechtsgesetz (§ 45c Abs. 3 UrhG) liegt im Verantwortungsbereich der anzeigenden Einrichtung. Das Vorliegen der Voraussetzungen des § 45c Abs. 3 UrhG wird vom DPMA vor Eintragung in die Liste der befugten Stellen grundsätzlich nicht geprüft.


Arbeitsgruppe Services Behinderung und Studium (AG SBS)

(früher: Arbeitsgruppe Studium für Blinde und Sehbehinderte.)
Technische Universität Dresden
Nöthnitzer Straße 46
01187 Dresden
Tel: 0351 463 38467
Fax: 0351 463 38491

E-Mail: agsbs@tu-dresden.de
Internet: externer Link www.tu-dresden.de/agsbs

Die Arbeitsgruppe Services Behinderung und Studium wurde 1990 gegründet und unterstützt seitdem Studierende mit Sehbehinderungen an der TU Dresden durch Verleih von Technik und Aufbereitung barrierefreier Lehrmaterialien. Über die Jahrzehnte hat die AG SBS an der Technischen Universität Dresden immer stärker an Bedeutung hinzugewonnen. Ihr Aufgabenfeld bewegt sich nun in der Beratung und Unterstützung von Menschen mit Seh- und Lesebehinderungen im Kontext der Hochschule sowie als wichtiges Organ für Inklusion an der TU Dresden.


Bayerische Hörbücherei für Blinde, Seh- und Lesebeeinträchtigte e.V.

(früher: Bayerische Blindenhörbücherei e.V.)
Lothstraße 62
80335 München
Tel: 089 12155-0
E-Mail: info@bbh-ev.org
Internet: externer Link www.bbh-ev.org

Die Bayerische Hörbücherei für Blinde, Seh- und Lesebeeinträchtigte e.V. stellt Hörbücher her und verleiht diese sowohl als MP3-fähige Daisy-CDs als auch zum Download. Der begünstigte Personenkreis umfasst blinde, seh- und lesebeeinträchtigte Menschen. Der gemeinnützige Verein ist Mitglied der Mediengemeinschaft für blinde, seh- und lesebehinderte Menschen e.V. (Medibus).


Bayerischer Blinden- und Sehbehindertenbund e.V. (BBSB)
BIT-Zentrum

Arnulfstr. 22
80335 München
Tel: 089 55988-235
Fax: 089 55988-336
E-Mail: bit@bbsb.org
Internet: externer Link www.bbsb.org

Das BIT-Zentrum (Beratung, Information, Textservice) ist eine gemeinnützige Einrichtung des Bayerischen Blinden- und Sehbehindertenbundes e.V.. Der Schwerpunkt liegt auf der individuellen Übertragung von Texten und Büchern in barrierefrei zugängliche Formate. Produziert, archiviert und weitergegeben werden Brailleschrift, DAISY-Hörbücher, Audio-CDs, Großdruck, barrierefreie Dateien, tastbare Abbildungen und taktile Karten (3D-Druck). Der begünstigte Personenkreis umfasst blinde und sehbehinderte Menschen. Das BIT-Zentrum des BBSB e.V. ist Mitglied der Mediengemeinschaft für blinde, seh- und lesebehinderte Menschen e.V. (Medibus).


Berliner Blindenhörbücherei gemeinnützige GmbH (BHB)

Auerbachstr. 5
14193 Berlin
Tel: 030 826 31 11
Fax: 030 92 37 41 01
E-Mail: info@berliner-hoerbuecherei.de
Internet: externer Link www.berliner-hoerbuecherei.de

Die Berliner Blindenhörbücherei stellt Hörbücher her und verleiht diese sowohl als CD im Daisy-Format als auch zum Download. Der begünstigte Personenkreis umfasst blinde und sehbehinderte Menschen. Der gemeinnützige Verein ist Mitglied der Mediengemeinschaft für blinde, seh- und lesebehinderte Menschen e.V. (Medibus).


Blindenhörbibliothek der Stadtbibliothek Köln

Josef-Haubrich-Hof 1
50676 Köln
Tel: 0221 221 26207
E-Mail: blindenbibliothek@stbib-koeln.de
Internet: externer Link www.stadt-koeln.de/leben-in-koeln/stadtbibliothek/blindenhoerbibliothek

Die Blindenhörbibliothek der Stadtbibliothek Köln ist die einzige in Deutschland, die als integraler Bestandteil eines großstädtischen öffentlichen Bibliothekssystems geführt wird. Sie bietet ihren Nutzerinnen und Nutzern schwerpunktmäßig die Ausleihe der Hörbücher der Stadtbibliothek Köln sowie die Ausleihe von Hörbüchern und DAISY-Hörbücher, aber auch Brailleschrift an. Hierbei wird auch die Fernleihe via blista genutzt. Das Angebot richtet sich an blinde und sehbehinderte Menschen. Auch DAISY-Abspielgeräte können kostenlos in der Blindenhörbibliothek entliehen werden. Die Blindenbibliothek der Stadtbibliothek Köln ist Mitglied der Mediengemeinschaft für blinde, seh- und lesebehinderte Menschen e.V. (Medibus).


Blindenschrift-Verlag und –Druckerei gGmbH
„Pauline v. Mallinckrodt“

Graurheindorfer Str. 151a
53117 Bonn
Tel: 0228 55949-20
Fax: 0228 55 949-19
E-Mail: info@pader-braille.de
Internet: externer Link www.pader-braille.de

Der Blindenschrift-Verlag und –Druckerei gGmbH „Pauline v. Mallinckrodt" stellt Bücher, Zeitschriften und sonstige Publikationen in Brailleschrift im Computerdruck und synthetischem DAISY-Format her. Der begünstigte Personenkreis umfasst blinde und sehbehinderte Menschen. Der Verlag ist Mitglied der Mediengemeinschaft für blinde, seh- und lesebehinderte Menschen e.V. (Medibus).


Deutsche Blindenstudienanstalt e.V. (blista)

Am Schlag 2-12
35037 Marburg
Tel: 06421 606-0
Fax: 06421 606-476
E-Mail: info@blista.de
Internet: externer Link www.blista.de

Die deutsche Blindenstudienanstalt e.V. (blista) produziert Literatur in den Formaten Braille, E-Book, Maxidruck und DAISY. Ein besonderer Schwerpunkt liegt in der Produktion von Schulbüchern, Fach- und Sachliteratur sowie Literatur für die Bereiche Aus- und Weiterbildung. Die Bücher werden über die bei Blista angesiedelte Deutsche Blindenbibliothek (dbb) verliehen. Der begünstigte Personenkreis umfasst blinde und sehbehinderte Menschen. Blista ist Mitglied der Mediengemeinschaft für blinde, seh- und lesebehinderte Menschen e.V. (Medibus).


Deutsche Katholische Bücherei für barrierefreies Lesen gGmbH (DKBBLesen)

Graurheindorfer Straße 151a
53117 Bonn
Tel: 0228 55 94 9-0
E-Mail: info@dkbblesen.de
Internet: externer Link www.dkbblesen.de

Die Deutsche Katholische Bücherei für barrierefreies Lesen produziert und verleiht Hörbücher und Hörzeitschriften im DAISY Format und verleiht Bücher in Braille. Der begünstigte Personenkreis umfasst blinde, seh- und lesebehinderte Menschen. Die DKBBLesen ist Mitglied der Mediengemeinschaft für blinde, seh- und lesebehinderte Menschen e.V. (Medibus).


Deutsches Zentrum für barrierefreies Lesen (dzb lesen)

Gustav-Adolf-Straße 7
04105 Leipzig
Tel: 0341 7113-0
Fax: 0341 7113-125
E-Mail: info@dzb.de
Internet: externer Link www.dzb.de

Deutsches Zentrum für barrierefreies Lesen (dzb lesen) ist ein Staatsbetrieb des Freistaates Sachsen und nachgeordnete Einrichtung des Sächsischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst. Der begünstigte Personenkreis umfasst blinde, seh- und lesebehinderte Menschen. Folgende Medien werden von dem dzb lesen produziert, archiviert und an die Nutzer weitergegeben:

  • Bücher und Zeitschriften sowie Musiknoten in Brailleschrift (in gedruckter und digitaler Form)
  • tastbare Abbildungen und Reliefdarstellungen
  • Literatur, einschließlich Musiknoten, in Maxidruck
  • Hörbücher und Hörzeitschriften sowie Tonspuren von Hörfilmen in DAISY Format (CD-Versand, Download via Sprachassistenz)
  • barrierefrei gestaltete E-Books

Das dzb lesen ist Mitglied der Mediengemeinschaft für blinde, seh- und lesebehinderte Menschen e.V. (Medibus).


Deutscher Verein der Blinden und Sehbehinderten in Studium und Beruf e.V. (DVBS)

Frauenbergstraße 8
35039 Marburg
Tel: 06421 94888-0
E-Mail: info@dvbs-online.de
Internet: externer Link www.dvbs-online.de

Der Deutsche Verein der Blinden und Sehbehinderten in Studium und Beruf e.V. produziert in geringem Umfang Literatur, vor allem für den Schwerpunkt berufliche Aus- und Weiterbildung. Der begünstigte Personenkreis umfasst blinde und sehbehinderte Menschen. Der DVBS ist Mitglied der Mediengemeinschaft für blinde, seh- und lesebehinderte Menschen e.V. (Medibus).


Hope Hörbücherei
Eine Stimme der Hoffnung für blinde und sehbehinderte Menschen

Sandwiesenstr. 35
64665 Alsbach-Hähnlein
Tel: 06257 506 53-35
Fax: 06257 506 53-84
E-Mail: info@hope-hoerbuecherei.de
Internet: externer Link www.hope-hoerbuecherei.de

Die Hope Hörbücherei ist Teil von Hope Media Europe e.V. und produziert und verleiht Literatur zu christlichen Themen, nämlich christliche Zeitschriften und andere Veröffentlichungen (DAISY-CD, MP3-CD oder Audio-CD und Bücher auf DAISY-CD, MP3-CD). Der begünstigte Personenkreis umfasst blinde und sehbehinderte Menschen. Die Hope Hörbücherei ist Mitglied der Mediengemeinschaft für blinde, seh- und lesebehinderte Menschen e.V. (Medibus).


Jürgen-Fuchs-Bibliothek

Markt 1
08468 Reichenbach im Vogtland
Tel: 03765 524-4141
E-Mail: fuchs.biblio@reichenbach-vogtland.de
Internet: externer Link www.opac.reichenbach-vogtland.de

Die Jürgen-Fuchs-Bibliothek ist eine durch den Kulturraum Vogtland-Zwickau geförderte, öffentliche Bibliothek, die den Grundbedarf der Bevölkerung in Reichenbach, der dazugehörigen Gemeinden und des umliegenden Vogtlandkreises deckt. Seit 2001 befindet sich die Bibliothek im Erdgeschoss des Rathauses.

Die Jürgen-Fuchs-Bibliothek vermittelt im Rahmen einer Kooperation mit dem Deutschen Zentrum für barrierefreies Lesen (dzb lesen) Medien in einem barrierefreien Format an Menschen mit einer Seh- oder Lesebehinderung. Sie bestellt die gewünschten Titel für ihre Nutzerinnen und Nutzer aus dem Bestand des dzb lesen und sendet sie nach Ablauf der Leihfrist wieder zurück. Die Jürgen-Fuchs-Bibliothek ist ferner Ansprechpartner für eine Zielgruppe, die die Bibliothek aufgrund nachlassender Sehfähigkeit oder einer körperlichen Einschränkung nicht mehr bzw. nur noch eingeschränkt nutzen können.


Kontakt- und Informationsstelle für Studierende mit Behinderung und chronischer Erkrankung (KIS) der Universität Würzburg

Universität Würzburg
KIS
Mensanebengebäude, Am Hubland
97074 Würzburg
Tel: 0931-31-84052
E-Mail: kis@uni-wuerzburg.de
Internet: externer Link www.uni-wuerzburg.de/chancengleichheit/kis

Die Kontakt- und Informationsstelle für Studierende mit Behinderung und chronischer Erkrankung (KIS) der Universität Würzburg wurde 2008 gegründet und unterstützt seitdem Studierende mit Sehbehinderungen durch Verleih von Technik und Aufbereitung barrierefreier Lehrmaterialien. Die KIS unterstützt Studieninteressierte, Studierende, Lehrende sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu Fragen der Inklusion an der Universität Würzburg.


Medienzentrale im Landesbildungszentrum für Blinde, Hannover

Bleekstraße 22
30559 Hannover
Tel: 0511 5247-0
Fax: 0511 5247-349
E-Mail: f-j.beck@lbzb.de
Internet: externer Link www.lbzb.niedersachsen.de

Die Medienzentrale im Landesbildungszentrum für Blinde in Hannover versorgt alle blinden, hochgradig sehbehinderten und sehbehinderten Schülerinnen und Schüler und Auszubildende mit dem Förderschwerpunkt Sehen in Niedersachsen mit Unterrichtsmedien. Es werden Schulbücher im E-Buch-Standard (Word-Datei) und taktile Medien produziert. Diese werden neben den Schulbüchern im pdf-Format zur Verfügung gestellt. Der begünstigte Personenkreis umfasst ausschließlich in Niedersachsen gemeldete Schülerinnen und Schüler und Auszubildende mit dem Förderschwerpunkt Sehen.


Medienzentrum der LVR-Louis-Braille-Schule Düren

Meckerstraße 1-3
52351 Düren
Tel: 02421 40 78 20
Fax: 02421 40 78 29 7
E-Mail: medienzentrum.louis-braille-schule@lvr-465.logineo.de
Internet: externer Link www.blindenschule-dueren.lvr.de

Das Medienzentrum der LVR-Louis-Braille-Schule Düren versorgt die sehgeschädigten Schüler der LVR Förderschulen – Förderschwerpunkt Sehen – mit Unterrichtswerken. Es produziert Schulbücher im E-Buch-Standard (Word-Datei) und stellt diese sowie Schulbücher im pdf-Format zur Verfügung. Der begünstigte Personenkreis umfasst blinde und sehbehinderte Menschen.


Mobiler Mediendienst der Münchner Stadtbibliothek

Münchner Stadtbibliothek
Soziale Bibliotheksdienste
Mobiler Mediendienst

Watzmannstraße 1a
81541 München
Tel: 089 64913 8213
Fax: 089 64913 8219
E-Mail: medienmobil@muenchen.de
Internet: externer Link www.muenchner-stadtbibliothek.de/mobiler-mediendienst

Menschen, die im Münchner Stadtgebiet wohnen und die nächste Stadtteilbibliothek nicht oder nur mit Schwierigkeiten besuchen können, werden vom Medienmobil regelmäßig besucht. Der Mobile Mediendienst liefert die gewünschten Medien und holt sie am Ende der Leihfrist wieder ab. Die Münchner Stadtbibliothek ermöglicht mit diesem kostenlosen Service ihren hausgebundenen Kunden und Kundinnen, am Alltagsleben außerhalb ihrer vier Wände aktiver teilzuhaben. Durch diesen Service haben unsere Kunden und Kundinnen Zugriff auf den gesamten Bestand der Münchner Stadtbibliothek.
In Zusammenarbeit mit dem Deutschen Zentrum für barrierefreies Lesen (dzb) sind darunter auch Großdruck-Titel für Menschen mit Seh- und Leseeinschränkungen.


Norddeutsche Hörbücherei e.V.
Bücherei für blinde, seh- und lesebehinderte Menschen

Georgsplatz 1
20099 Hamburg
Tel: 040 227 286-0
E-Mail: info@blindenbuecherei.de
Internet: externer Link www.blindenbuecherei.de

Die Norddeutsche Hörbücherei produziert und verleiht Hörbücher. Der begünstigte Personenkreis umfasst blinde, seh- und lesebehinderte Menschen.
Die Hörbücherei ist Mitglied der Mediengemeinschaft für blinde, seh- und lesebehinderte Menschen e.V. (Medibus).


ProBlind e.V.

Feuchter Str. 3
90610 Winkelhaid
Tel: 0176 466 7434
E-Mail: info@problind.org
Internet: externer Link www.problind.org

ProBlind e.V. ist ein gemeinnütziger Verein der es sich zum Ziel gesetzt hat, blinden und sehbehinderten Menschen eine große Anzahl taktiler und audio-taktiler Grafiken im SVG-Format zur Verfügung zu stellen. Diese sind auf die besonderen Bedürfnisse blinder Menschen optimiert. Der Schwerpunkt der grafischen Informationen liegt auf den Gebieten Bildung, Beruf, Mobilität und Teilhabe.


Service für Blinde und Sehbehinderte (SfBS) der Universitätsbibliothek Dortmund
Technische Universität Dortmund

Vogelpothsweg 76
44227 Dortmund
Tel: 0231/755-4006
E-Mail: sfbs.ub@tu-dortmund.de
Internet: externer Link www.ub.uni-dortmund.de/sfbs

Der Service für Blinde und Sehbehinderte (SfBS) der Universitätsbibliothek Dortmund sichert in Zusammenarbeit mit DOBUS, dem Dortmunder Zentrum Behinderung und Studium, die Versorgung von blinden und sehbehinderten Studierenden, Lehrstuhlangehörigen und sonstigen Mitarbeitern der TU Dortmund mit barrierefrei umgesetzter Literatur (Word-Dateien und E-Buch-Standard). Der begünstigte Personenkreis umfasst demnach blinde und sehbehinderte Menschen. Bei der umgesetzten Literatur liegt ein deutlicher Schwerpunkt auf wissenschaftlichen Titeln für Studium, Forschung und Lehre, die im "Sehkon" (Sehgeschädigtengerechter Katalog Online) nachgewiesen sind.


Stadtbibliothek Lößnitz

Marktplatz 13 (Bürgerhaus)
08294 Lößnitz/Erzg.
Tel: 03771 - 55 75 50
Fax: 03771 - 55 75 68
E-Mail: bibliothek@stadt-loessnitz.de
Internet: externer Link www.loessnitz.bbopac.de

Die Stadtbibliothek Lößnitz ist eine vom Kulturraum Erzgebirge-Mittelsachsen geförderte öffentliche Bibliothek, die den Grundbedarf der Bürger in und um Lößnitz deckt. Sie wurde im Jahr 2002 eröffnet und befindet sich im Erdgeschoss des Bürgerhauses.
Die Stadtbibliothek Lößnitz vermittelt im Rahmen einer Kooperation mit dem Deutschen Zentrum für barrierefreies Lesen (dzb lesen) Medien in einem barrierefreien Format an Menschen mit einer Seh- oder Lesebehinderung. Sie bestellt die gewünschten Titel für ihre Nutzer aus dem Bestand des dzb lesen und sendet sie nach Ablauf der Leihfrist wieder zurück. Sie ist ferner Ansprechpartner für eine Zielgruppe, die die Bibliothek aufgrund nachlassender Sehfähigkeit oder einer körperlichen Einschränkung nicht mehr bzw. nur noch eingeschränkt nutzen können.


Stadtbibliothek Werdau

Stadtbibliothek Werdau
Holzstr. 2a
08412 Werdau
Tel: 03761 - 752 62
Fax: 03761 - 885 621
E-Mail: Hohberger@werdau.de
Internet: externer Link www.werdau.de/de/bibliothek.html

Die Stadtbibliothek Werdau ist mit ihrer 150-jährigen Geschichte eine der ältesten Bibliotheken Sachsens. Sie sichert den Medienbedarf in der großen Kreisstadt Werdau und des umliegenden Lankreises Zwickau.
Die Stadtbibliothek Werdau vermittelt im Rahmen einer Kooperation mit dem Deutschen Zentrum für barrierefreies Lesen (dzb lesen) Medien in einem barrierefreien Format an Menschen mit einer Seh- oder Lesebehinderung. Sie bestellt die gewünschten Titel für ihre Nutzer aus dem Bestand des dzb lesen und sendet sie nach Ablauf der Leihfrist wieder zurück. Sie ist ferner Ansprechpartner für eine Zielgruppe, die die Bibliothek aufgrund nachlassender Sehfähigkeit oder einer körperlichen Einschränkung nicht mehr bzw. nur noch eingeschränkt nutzen können.


Stiftung Centralbibliothek für Blinde

Georgsplatz 1
20099 Hamburg
Tel: 040 227 286-0
E-Mail: info@blindenbuecherei.de
Internet: externer Link www.blindenbuecherei.de

Die Stiftung Centralbibliothek für Blinde fertigt Bücher in geprägter Brailleschrift an und verleiht diese. Der begünstigte Personenkreis umfasst blinde Menschen.
Die Stiftung ist Mitglied der Mediengemeinschaft für blinde, seh- und lesebehinderte Menschen e.V. (Medibus).


Westdeutsche Bibliothek der Hörmedien
für blinde, seh- und lesebehinderte Menschen e.V. (WBH)

(früher: Westdeutsche Blindenhörbücherei e.V.)
Harkortstr. 9
48163 Münster
Tel: 0251 719901
Fax: 0251 712846
E-Mail: wbh@wbh-online.de
Internet: externer Link www.wbh-online.de

Die Westdeutsche Bibliothek der Hörmedien für blinde, seh- und lesebehinderte Menschen produziert und verleiht Hörbücher als MP3-fähige Daisy-CD. Darüber hinaus werden Hörbücher zum Download angeboten. Der begünstigte Personenkreis umfasst blinde, seh- und lesebehinderte Menschen. Die WBH ist Mitglied der Mediengemeinschaft für blinde, seh- und lesebehinderte Menschen e.V. (Medibus).

Stand: 07.09.2022