Deutsches Patent- und Markenamt

 

Sie sind hier:  > Homepage

Aktuelles

16.10.14

DPMA-Markenbereich über Fax nur eingeschränkt zu erreichen
Die zentralen Faxnummern des Markenbereichs in München +49 89 2195-4000 und in Jena +49 3641 40-5690 stehen derzeit aufgrund einer Störung nur mit eingeschränkter Empfangskapazität zur Verfügung. Wir versuchen, das Problem so schnell wie möglich zu beheben, und entschuldigen uns für etwaige Unannehmlichkeiten.

09.10.14

Deutscher Erfinder und Patentinhaber erhält Nobelpreis für Chemie

Der deutsche Physiker Stefan Hell wird für die Entwicklung eines hochauflösenden Mikroskops, dem STED-Nanoskop (Stimulated Emission Depletion), im Dezember in Stockholm den Nobelpreis für Chemie entgegennehmen. Er erhält die Ehrung zusammen mit den beiden US-Amerikanern Eric Betzig und William Moerner. Hell hatte sein Verfahren zur hochauflösenden Lichtmikroskopie bereits in den 90er Jahren beim Deutschen Patent- und Markenamt (DPMA) patentieren lassen.

30.09.14

Stellenausschreibung

Das Deutsche Patent- und Markenamt (DPMA) sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für den Standort München einen Web-Entwickler/eine Web-Entwicklerin mit dem Schwerpunkt Datenbanken.

26.09.14

DPMA baut PPH-Kooperation mit Japan und Kanada aus und schließt erstmals Vertrag mit Singapur

Am Rande der Generalversammlung der Weltorganisation für geistiges Eigentum (WIPO) in Genf hat die Präsidentin des Deutschen Patent- und Markenamts (DPMA), Cornelia Rudloff-Schäffer, die Leiter zwei asiatischer Patentämter und den Chef des kanadischen Patentamts getroffen, um die Kooperation dieser Ämter mit Deutschland auszubauen beziehungsweise zu starten. Gemeinsam mit ihrem japanischen Amtskollegen unterzeichnete Rudloff-Schäffer einen Aktionsplan, der einen intensiveren Informationsaustausch zwischen den Ämtern im Hinblick auf das Patent-Prosecution-Highway-Projekt (PPH) vorsieht. Mit Kanada wurde der PPH-Vertrag um zwei weitere Jahre verlängert. Mit Singapur konnte die Amtschefin erstmals ein PPH-Abkommen vereinbaren und damit den neunten Partner für eine beschleunigte Patentprüfung gewinnen. Innerhalb des PPH-Projekts tauschen die beteiligten Ämter ihre Arbeits- und Rechercheergebnisse untereinander aus.

26.09.14

Newsletter 5/14

DPMA baut PPH-Kooperation mit Japan und Kanada aus und schließt erstmals Vertrag mit Singapur; Elektronische Signatur in Beschlüssen und Niederschriften des DPMA; Elektronische Dienste; Fragen an die Auskunftsstelle: Ich habe eine Idee für eine App. Wie kann ich diese schützen?; Tipps und Tricks für die Recherche in den elektronischen Diensten: DEPATISnet - Das sollten Sie bei der Eingabe des Feldnamens "BI" (Basic Index) beachten, DPMAregister - Für die Online-Akteneinsicht den Benachrichtigungsdienst DPMAkurier aktivieren; Patentfähige Ideen für den Deutschen Zukunftspreis gesucht; Sammelband "Erfinderaktivitäten 2013" erschienen; Kommen Sie mit ins historische Prüferzimmer in Berlin; DPMA-Messekalender; Neues aus den Patentinformationszentren: PATINFO 2014 - 36. Kolloqium über Patentinformation und gewerblichen Rechtsschutz; PIZnet-Veranstaltungshinweise; Termine; Impressum

 

Weitere Meldungen | RSS-Feed Grafik zu RSS_Feed

© 2014 Deutsches Patent- und Markenamt | Stand vom 16.10.2014 

Internet-Dienste





Das DPMA informiert

Direkt zu:

Presseportal

Zeitung

Gründerwoche Deutschland 2014

Logo Gründerwoche

Tegernsee-Konsultation Abschlussbericht

Internationale Geschäftsleute stehen beieinander und besprechen sich, © iStock.com/Dean Mitchell

Patent Prosecution Highway

Buchstaben PPH