Logo des Deutsches Patent- und Markenamt

 

Sie sind hier:  > Homepage  > Service  > Das DPMA informiert  > Korruptionsprävention

Integrität und Korruptionsprävention

Das Deutsche Patent- und Markenamt nimmt seinen gesetzlichen Auftrag unparteiisch und sachorientiert wahr. Dabei ist unser Handeln gegenüber Kunden, Beschäftigten und der Öffentlichkeit durch Gesetzmäßigkeit, Integrität und Transparenz geprägt.

Korruption gefährdet das gesellschaftliche System, richtet wirtschaftlichen Schaden an und ist mit der Ethik unseres Amtes unvereinbar. Aus diesem Grunde existieren im Deutschen Patent- und Markenamt umfassende Regelungen zur Integrität und Korruptionsprävention (z. B. zur Annahme von Geschenken, Vergabe öffentlicher Aufträge). Deshalb ist eine, vielleicht auch unbeabsichtigte, Einflussnahme auf das ordnungsgemäße Handeln der Beschäftigten des DPMA nicht zulässig.

Wir bitten Sie daher folgende Grundsätze zu beachten:

  • Bitte bieten Sie unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern grundsätzlich keine Sach- oder Geldgeschenke an.
  • Bitte verzichten Sie grundsätzlich auf personalisierte Einladungen und Vergünstigungen.
  • Bitte berücksichtigen Sie, dass jede Zuwendung - unabhängig vom Wert - durch unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei der/dem Vorgesetzten angezeigt wird.


Mit der Akzeptanz dieser Grundsätze unterstützen Sie die neutrale und objektive Wahrnehmung unserer gesetzlichen Aufgaben.

Bei Fragen und Hinweisen kontaktieren Sie bitte:

Ansprechperson für Korruptionsprävention
Frau Parastou C. Münzing
Zweibrückenstraße 12
80331 München
Telefon: +49 89 2195-3333
E-Mail: korruptionspraevention@dpma.de

© 2016 Deutsches Patent- und Markenamt | 20.07.2015