Das DPMA

Inhalt

Als die Schallmauer fiel

Historisches Foto der Bell X-1

Bell X-1

Vor 70 Jahren durchbrach erstmals ein Flugzeug die Schallmauer: US-Pilot Chuck Yeager flog am 14. Oktober 1947 mit seiner Bell X-1 schneller als der Schall.

1.127 Stundenkilometer (oder: Mach 1.06) erreichte die X-1 bei ihrem Testflug über der Mojave-Wüste in Kalifornien in 13.000 Metern Höhe. Das kleine Raketenflugzeug war zuvor im Bombenschacht eines Boeing B-29-Bombers in die Luft gebracht und in 7.000 Metern ausgeklinkt worden. Die Form des Rumpfes orientierte sich an einem Maschinengewehrgeschoss vom Kaliber 0.50, das auch bei extremen Geschwindigkeiten stabil in seiner Flugbahn blieb.

Der Rekordpilot, Air Force Captain Charles E. „Chuck“ Yeager, benannte die Bell X-1 nach seiner Frau „Glamourous Gennis”. Yeager, geboren 1923, kämpfte zuvor als Jagdflieger u.a. im Zweiten Weltkrieg und brach als Testpilot noch etliche weitere Luftfahrt-Rekorde. Er stieg später zum General auf und ist bis heute einer der bekanntesten Piloten der USA. Seine „Glamourous Gennis” ist im National Air and Space Museum in Washington zu sehen.

Die X-1 war mit einem XLR-11-Raketenmotor ausgestattet, der vier Kammern besaß und mit flüssigem Sauerstoff sowie einer Mischung aus Alkohol und Wasser angetrieben wurde. Er übertraf die verfügbaren Strahltriebwerke an Leistung, obwohl der X-1-Hersteller Bell Aircraft Corp. damals bereits Düsenflugzeuge baute und diverse Patente in diesem Bereich hielt, die man heute noch in DEPATISnet studieren kann. Die umfangreichen Datenbanken des DPMA ermöglichen neben der Suche nach aktuellen Schutzrechten auch die Online-Recherche nach solchen historischen Patenten. So findet man in DEPATISnet zum Beispiel das US-Patent pdf-Datei „Jet power unit mounting“, das Bell 1946 anmeldete.

Bild:: NASA Photos

Stand: 15.10.2018 

Position

Sie befinden sich hier: