Das DPMA

Inhalt

500 Jahre Luthers Thesen

Der patentierte kleine Reformator

Luther Playmobil Figur

Der Hammerschlag: Am 31.10.1517 soll Martin Luther 95 Thesen zur Reformbedürftigkeit der Kirche an die Türen der Wittenberger Schlosskirche genagelt haben. 500 Jahre später wird dieser Auftakt zur Reformation, die die Welt veränderte, mit einem bundesweiten Feiertag und einem Jubiläumsjahr mit vielen Veranstaltungen gefeiert.

Luthers Hammerschläge hatten weitreichende Folgen – nicht nur auf Kirche und Religion, sondern auch auf Politik, Kultur und Gesellschaft. Der Reformator wurde nicht zuletzt durch seine Bibelübersetzung zu einer Schlüsselfigur der deutschen Geschichte, denn diese bildete die Grundlage für eine einheitliche deutsche Schriftsprache und stiftete somit Identität.

Luther, der Kopf der Reformation, erhielt zum Jubiläum einmal ein ganz neues Gesicht, nämlich das einer beliebten Spielzeugfigur. Die Tourismuszentrale Nürnberg und die Evangelische Kirche bestellten bei einem bekannten Spielwarenhersteller eine Luther-Figur als Werbebotschafter für das 500. Reformationsjubiläum.

Luther ist nicht die erste historische Figur, die der Spielwarenhersteller als Sonderserie, zusammengestellt aus Teilen bereits bestehender Produktlinien, produzierte; auch Dürer und Goethe gibt es bereits. Aber keine Figur verkaufte sich so oft wie der streitbare Theologe, obwohl dieser gar nicht regulär im Spielwarenhandel vertrieben wird. Die erste Auflage der 7,5 Zentimeter großen Figur mit schwarzem Talar, Bibel und Feder war rasch ausverkauft und wurde seither immer wieder nachbestellt. Mittlerweile ist Luther die erfolgreichste Figur des Herstellers überhaupt: mehr als eine Million Stück wurden produziert.

Die beweglichen Plastikfiguren basieren übrigens auf einem Patent, das 1972 beim DPMA angemeldet wurde ( pdf-Datei Patentschrift Nr. 2205525 ). Ihr Erfinder ist Hans Beck, damals Mitarbeiter der Kunststoff-Firma Geobra Brandstätter im fränkischen Zirndorf. „Klicky“ sollte das Spielzeug ursprünglich heißen; erst 1975 ließ der Hersteller den mittlerweile weltbekannten Markennamen beim DPMA eintragen. Mehr als zwei Milliarden dieser Figuren sollen inzwischen produziert worden sein.

Bild:: Playmobil - geobra Brandstätter Stiftung & Co. KG, Zirndorf

Stand: 15.10.2018 

Position

Sie befinden sich hier: