Das DPMA

Inhalt

Seminar WIPO-Dienste und -Initiativen

Technische Erfindungen, Marken und Designs effektiv im Ausland schützen

Was müssen Sie als Anmelder von Schutzrechten oder als Patentanwältin tun, wenn Sie im Ausland ein Patent anmelden oder eine Marke registrieren lassen möchten? Was gilt es zu beachten, welche Fehler sollten Sie vermeiden? Diese und andere Fragen rund um das Thema "Internationaler Schutz von geistigem Eigentum im Ausland" behandelt das eintägige Roving-Seminar "WIPO-Dienste- und -Initiativen", das das Deutsche Patent- und Markenamt (DPMA) gemeinsam mit der WIPO (Weltorganisation für geistiges Eigentum) im November in München veranstalten wird.

Referentinnen und Referenten der beiden Organisationen erläutern die internationalen Systeme zum Schutz von technischen Erfindungen (Patente/PCT), Marken (Madrider Abkommen) sowie zum Schutz von Designs (Haager Abkommen). Erfahren Sie alles Wesentliche über die globalen Informationssysteme zur Recherche nach gewerblichen Schutzrechten. Vorgestellt wird außerdem das Schiedsgerichts- und Mediationszentrum der WIPO zur Schlichtung von Schutzrechtsdisputen und Auseinandersetzungen rund um Internet-Domainnamen.

Das Seminar bietet in Frage- und Antwortrunden vielfältige Gelegenheit zum Austausch mit Vertreterinnen und Vertretern der WIPO und des DPMA sowie mit den weiteren Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Seminars.
Profitieren Sie von den aktuellen Angeboten der WIPO und des DPMA.

Die Veranstaltung findet statt

am Mittwoch, den 27. November 2019
von 9:30 bis 15:30 Uhr
im DPMAforum im Deutschen Patent- und Markenamt
Zweibrückenstr. 12
80331 München

Die Teilnahme am Seminar ist kostenfrei; wir bitten Sie jedoch um eine vorherige Anmeldung.

Stand: 08.10.2019 

Position

Sie befinden sich hier: