Das DPMA

Inhalt

Stellenausschreibung

Leitende/r Softwareingenieur/-in Applikations- und Systemmanagement

Das Deutsche Patent- und Markenamt ist das Kompetenzzentrum des Bundes für den gewerblichen Rechtsschutz in Deutschland mit Sitz in München, Jena und Berlin. Als obere Bundesbehörde sind wir im Geschäftsbereich des Bundesministeriums der Justiz und für Verbraucherschutz (BMJV) tätig. Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt für unseren Standort München eine/einen

Leitende/n Softwareingenieur/-in Applikations- und Systemmanagement für die IT-Systeme DPMAdesigns und DPMAmarken

im höheren technischen Verwaltungsdienst.

Als Bewerber/-innen kommen Interessentinnen/Interessenten mit abgeschlossenem Hochschulstudium (Diplom- bzw. Masterabschluss) der Informatik oder verwandter Fachrichtungen in Frage; zudem muss im Anschluss an den Studienabschluss eine einschlägige mindestens zweieinhalbjährige hauptberufliche Tätigkeit nachgewiesen werden.

Bei Vorliegen der beamtenrechtlichen Voraussetzungen ist eine Einstellung in ein Beamtenverhältnis in Besoldungsgruppe A 13 mit der Möglichkeit der Beförderung bis zur Besoldungsgruppe A 15 möglich.

Die Aufgaben umfassen im Wesentlichen folgende Tätigkeitsschwerpunkte:

  • Koordination, Steuerung und Durchführung von Maßnahmen zur Gewährleistung eines störungsfreien Betriebes in Zusammenarbeit mit Entwicklern, zentralem IT-Betrieb, Querschnittsdiensten, IT-Sicherheit, Change- und Release Management und externen Dienstleistern
  • Konzipierung, Entwicklung und Steuerung von Verfahren und Automatismen zu Deployment von neuen Releases, Evaluierung der Anwendungsperformance und Datenintegrität, Sicherstellung der Verfügbarkeit und Ausfallsicherheit der beiden Schutzrechtssysteme und deren Schnittstellen
  • Planung, Entwicklung, Einführung und Dokumentation von Monitoringlösungen für die Anwendungssysteme und deren internen und externen Schnittstellen
  • Evaluation, Auswahl und Einführung von neuen betrieblichen Werkzeugen sowie die Weiterentwicklung der internen betrieblichen Tools
  • Anforderungsmanagement zum fachlich-technischen Betrieb der Schutzrechtssysteme, insbesondere bei infrastrukturellen und technologischen Änderungen
  • Dokumentationsmanagement gemäß den üblichen Standards
  • Wissensmanagement zwischen IT-Betrieb, Software Entwicklung und externen Dienstleistern

Gefordert werden folgende Fähigkeiten und Kenntnisse:

  • mehrjährige umfassende Erfahrung im Bereich Management von Applikationsservern (wie JBoss, Weblogic, WebSphere)
  • mehrjährige praxiserprobte Erfahrung mit Datenbanktechnologien wie Oracle und Linux
  • mehrjährige praxiserprobte Erfahrung in der Java-Programmiersprache
  • sehr gute Fachkenntnisse der Java Enterprise Plattform in einer komplexen, heterogenen und verteilten SOA Systemlandschaft
  • mehrjährige umfassende Erfahrung mit ITSM/ITIL-Prozessen insb. IT-Operations und Service-Transition

Daneben sind Fachkenntnisse und Erfahrung in den folgenden Bereichen gewünscht und von großem Vorteil:

  • Container-basierte Infrastruktur wie Docker
  • sehr gute Datenbankkenntnisse ab Oracle 11
  • Datenbanksprache SQL und PL/SQL
  • Oracle Technologien wie Oracle Text
  • Vorgehensmodell der Bundesverwaltung zur Durchführung von IT-Projekten
  • Führungskompetenz
  • Datenschutzgesetze
  • IT-Sicherheit, Grundschutz, CERT

Darüber hinaus werden von der/dem Bewerber/-in die folgenden methodisch/konzeptionellen, sozialen und persönlichen Kompetenzen erwartet:

  • Dienstleistungsorientierung, Problembewusstsein, Problemlösungsfähigkeit
  • Bereitschaft zum selbstständigen Erschließen komplexer Sachverhalte und Fähigkeit zur analytischen Lösung von Herausforderungen
  • sehr gute Kommunikationsfähigkeit und Fähigkeit zur Führung und Motivation von Teams und Arbeitsgruppen
  • hohes Verantwortungsbewusstsein, herausragende Entscheidungs-, Konflikt- und Durchsetzungsfähigkeit
  • Flexibilität, eigenverantwortliche Arbeitsweise und ein hohes Maß an Eigenmotivation

Wir erwarten, dass Sie Ihr Wissen ständig aktuell halten und die Bereitschaft und Fähigkeit mitbringen, sich schnell in neue und komplexe Themengebiete einzuarbeiten. Hierbei unterstützen wir Sie durch ein umfangreiches Schulungsangebot.

Gelegentliche Mehrarbeit oder der Einsatz am Wochenende, z.B. bei Release-Wechseln, sind für Sie selbstverständlich. Hierfür bietet das DPMA Ihnen weitreichende Kompen-sationsmöglichkeiten.

Die Bereitschaft zu gelegentlichen Dienstreisen wird vorausgesetzt.

Eine zuverlässige, eigenständige und verantwortungsvolle Arbeitsweise, Entscheidungsfreude, Flexibilität und die Bereitschaft und Fähigkeit zur Teamarbeit setzen wir ebenso voraus.

Bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung werden Frauen nach dem Bundesgleichstellungsgesetz, schwerbehinderte Menschen nach Maßgabe des Sozialgesetzbuches IX (Rehabilitation und Teilhabe behinderter Menschen) besonders berücksichtigt.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung - bevorzugt per E-Mail - bis 25. Juli 2018:

Deutsches Patent- und Markenamt
Personalabteilung
Frau Gundermann/Frau Lehrl
80297 München

Bewerbung@dpma.de

Personenbezogene Daten, die wir im Rahmen des Bewerbungsverfahrens von Ihnen erhalten, verarbeiten wir im Einklang mit den Bestimmungen der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung und dem Bundesdatenschutzgesetz (Art. 6 Abs. 1 lit. b, (Art. 88 DSGVO, § 26 BDSG, § 106 BBG) zum Zweck der Durchführung des Bewerbungsverfahrens. Nähere Informationen zum Datenschutz im Bewerbungsverfahren erhalten Sie unter https://www.dpma.de/dpma/karriere/aktuellestellenanzeigen/datenschutzhinweise und bei unserer Datenschutzbeauftragen Parastou C. Münzing (datenschutz@dpma.de).

Stand: 22.06.2018 

Position

Sie befinden sich hier: