Das DPMA

Inhalt

Stellenausschreibung

Das Deutsche Patent- und Markenamt (DPMA)ist das Kompetenzzentrum des Bundes für den gewerblichen Rechtsschutz in Deutschland mit Sitz in München, Jena und Berlin. Als obere Bundesbehörde sind wir im Geschäftsbereich des Bundesministeriums der Justiz und für Verbraucherschutz (BMJV) tätig.

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt für unseren Standort München eine

Sachgebietsleitung Anwendungsbetrieb (w/m/div).

Im DPMA werden Verwaltungs- und Geschäftsprozesse durch den Einsatz modernster IT effizienter gestaltet. So wird z.B. auf der Basis der Geschäftsprozesse das Workflowsystem DPMApatente/DPMAgebrauchsmuster betrieben. Dem Gedanken der serviceorientierten Architektur folgend, werden von verschiedenen Fachsystemen benötigte Funktionen übergreifend bereitgestellt. Darüber hinaus existiert eine Reihe an Querschnittsdiensten (z.B. zentrales Dokumentenmanagement, zentrale Adressenverwaltung, zentrale Nutzerverwaltung, Digitalisierung der Dokumente), die von allen Schutzrechtssystemen genutzt werden. Die Sicherstellung eines stabilen und performanten Betriebs der Schutzrechtsanwendung DPMApatente/DPMAgebrauchsmuster und der Querschnittsdienste ist die zentrale Aufgabe des Sachgebiets „Anwendungsbetreuung I“.

Als Bewerberinnen/Bewerber kommen Interessentinnen/Interessenten in Betracht, die nach einem Hochschulstudium vorzugsweise der Informatik oder artverwandter Studiengänge über einen akademischen Grad verfügen, der den Zugang zur den Laufbahnen des höheren technischen Verwaltungsdienstes, des höheren technischen Dienstes oder des höheren naturwissenschaftlichen Dienstes ermöglicht. Zudem muss im Anschluss an den Studienabschluss eine einschlägige, bei Diplom- oder Masterabschluss mindestens zweieinhalbjährige und bei Bachelorabschluss mindestens fünfjährige hauptberufliche Tätigkeit nachgewiesen werden.

Der Arbeitsplatz ist nach den tarifrechtlichen Bestimmungen nach E15 TVöD bewertet. Bei Vorliegen der beamtenrechtlichen Voraussetzungen ist eine Übernahme in das Beamtenverhältnis bis zur Besoldungsstufe A 15 möglich. Die Einstellung erfolgt im Beamtenverhältnis auf Probe in Besoldungsgruppe A 13 als Regierungsrätin/Regierungsrat. Die Bezahlung richtet sich nach den Regelungen des Bundesbesoldungsgesetzes.
Auch Bewerbungen mit dem Wunsch nach Teilzeitarbeit werden entsprechend den personellen und organisatorischen Möglichkeiten berücksichtigt.

Die Aufgaben umfassen im Wesentlichen folgende Tätigkeiten:

  • fachliche und disziplinarische Leitung des Sachgebietes Systemanalyse und applikative Administration (Applikationsserver, Datenbanken, Virtualissierungslösungen und Betriebssystem). Dem Sachgebiet sind 12 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zugeordnet.
  • Koordination, Steuerung und Durchführung von Maßnahmen zur Gewährleistung eines störungsfreien und ausfallgesicherten Betriebes in Zusammenarbeit mit den beteiligen Stellen
  • Sicherstellung des professionellen Managements der Applikations- und Datenbankserver und der entsprechenden Monitoring- und Tuningmaßnahmen
  • Evaluation, Auswahl, Entwicklung, Einführung und Betrieb von Automatismen für einen anforderungsgerechten Anwendungsbetrieb
  • Anforderungsmanagement zum fachlich-technischen Betrieb der Schutzrechtssysteme, insbesondere bei infrastrukturellen und technologischen Änderungen
  • Dokumentations- und Wissensmanagement
  • Sicherstellung der Umsetzung und Einhaltung der Vorgaben von IT-Sicherheit und Datenschutz
  • Übernahme übergreifender technisch-konzeptioneller Arbeiten

Gefordert werden folgende Fähigkeiten und Kenntnisse:

  • erste Führungserfahrung von IT-Teams
  • gute Erfahrung im Management von Applikationsservern (wie WebSphere, JBoss, Weblogic)
  • gute Erfahrung im Management von Oracle-Datenbanken idealerweise im RAC Umfeld
  • gute Kenntnisse im Management von Linux-Betriebssystemen
  • gute Kenntnisse in der Amtssprache Deutsch

Daneben sind Fachkenntnisse und Erfahrung in den folgenden Bereichen gewünscht und von großem Vorteil:

  • Dokumentenmanagementsysteme wie IBM Content Manager
  • Oracle Cloud Control
  • Java Programmiersprache und der Java Enterprise Plattform JEE ab Version 8
  • Big-Data (Software und Infrastruktur)
  • Vorgehensmodell der Bundesverwaltung zur Durchführung von IT-Projekten
  • Information Technology Infrastructure Library (ITIL)

Für die Besetzung des Dienstpostens können nur Bewerberinnen/Bewerber in Betracht gezogen werden, die die Bereitschaft mitbringen, sich einer erweiterten Sicherheitsüberprüfung gemäß § 1 Abs. 4 in Verbindung mit § 9 Abs. 1 Ziffer 3 SÜG zu unterziehen und einer Verpflichtungserklärung zustimmen.

Das DPMA versteht sich als familienfreundlicher Arbeitgeber und begrüßt daher auch Bewerbungen von Menschen mit Familienpflichten. Das DPMA gewährleistet die berufliche Gleichstellung und freut sich über Bewerbungen von Menschen jeglichen Geschlechts. Zur Förderung der Gleichberechtigung im Beruf sind Bewerbungen von Frauen besonders erwünscht. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt behandelt.

Ihre aussagekräftige Bewerbung - gerne per E-Mail - richten Sie bitte bis zum 19.04.2020 an:

Deutsches Patent- und Markenamt
Personalabteilung
Frau Göktepe/Frau Gundermann/Frau Hirner
80297 München

E-Mail: Bewerbung@dpma.de

Telefon: +49 89 2195-2034/-3245/-3194

Personenbezogene Daten, die wir im Rahmen des Bewerbungsverfahrens von Ihnen erhalten, verarbeiten wir im Einklang mit den Bestimmungen der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung und dem Bundesdatenschutzgesetz (Art. 6 Abs. 1 lit. b, (Art. 88 DSGVO, § 26 BDSG, § 106 BBG) zum Zweck der Durchführung des Bewerbungsverfahrens. Nähere Informationen zum Datenschutz im Bewerbungsverfahren erhalten Sie auf der Seite Datenschutzhinweise für Bewerberinnen und Bewerber und bei unserer Datenschutzbeauftragen Parastou C. Münzing (datenschutz@dpma.de).

Stand: 23.03.2020 

Position

Sie befinden sich hier: