Das DPMA

Inhalt

Stellenausschreibung

Erfindergeist und Kreativität brauchen wirksamen Schutz. Das Deutsche Patent- und Markenamt (DPMA) ist das Kompetenzzentrum für alle gewerblichen Schutzrechte des geistigen Eigentums – für Patente, Gebrauchsmuster, Marken und Designs. Als größtes nationales Patentamt in Europa und fünftgrößtes nationales Patentamt der Welt steht es für die Zukunft des Erfinderlandes Deutschland in einer globalisierten Wirtschaft. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind Dienstleister für Erfinder und Unternehmen und entwickeln die nationalen, europäischen und internationalen Schutzsysteme weiter.

Wir suchen am Standort München zum nächstmöglichen Zeitpunkt für unseren Standort München einen/eine

Sachbearbeiter/-in IT-Releasemanagement

Als Bewerber/-innen kommen Interessenten/Interessentinnen in Frage, die die Voraussetzungen für die Laufbahn des gehobenen technischen Dienstes (abgeschlossenes einschlägiges Fachhochschulstudium, vorzugsweise auf den Gebieten der Wirtschaftsinformatik, Informatik, Elektrotechnik oder Physik) erfüllen oder die Laufbahnbefähigung für die Laufbahn des gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienstes und bereits über entsprechende tiefgehende Fachkenntnisse verfügen.

Der Arbeitsplatz ist mit Entgeltgruppe 12 des Teils III, Abschnitt 24 der Entgeltordnung, bzw. nach Besoldungsgruppe A12 bewertet.

Das Releasemanagement verantwortet die Durchführung von Veränderungen der ITInfrastruktur, die zum Betreiben der DPMA-Fachanwendungen und sämtlicher ITBasissysteme erforderlich sind. Damit sind die Bereitstellung, der Test und das Deployment gemäß den Anforderungen abzustimmen, zu planen, zu terminieren, zu steuern und gleichzeitig die Integrität der bestehenden Services sicherzustellen. Das betrifft sowohl Hardware- als auch Softwarekomponenten unter Beachtung der IT-Sicherheit. Die Umsetzung der Releases erfolgt mit Hilfe von Projektmanagement-Methoden.

Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen folgende Tätigkeitsschwerpunkte:

  • Zusammenhänge, Schnittstellen und Abhängigkeiten des betroffenen IT-Systems zu anderen Systemen bzw. Services analysieren
  • Release- und Deployment-Planung durchführen
  • Vorbereitungsphase bzw. Build-Phase managen und koordinieren
  • bei Bedarf Evaluierungen begleiten
  • Tests (insbesondere Schnittstellentests) koordinieren bzw. dabei in Einzelfällen mitwirken
  • Deployment-Phase koordinieren
  • Review und Abschluss des Releases durchführen
  • bei übergreifenden Aufgaben mitwirken, z.B. bei Schnittstellendokumentationen, Verbesserungsprozessen, im Knowledge Management
  • Releases als Projekte bzw. projektähnliche Maßnahmen mit Hilfe von Projektmanagementmethoden durchführen
  • enge Kommunikation mit den Fachbereichen sowie internen und externen ITDienstleistern halten

Notwendige fachliche Anforderungen:

  • Kenntnisse über IT-Servicemanagement und die "Information Technology Infrastructure Library" (ITIL)
  • Kenntnisse im IT-Projektmanagement, insbesondere im Bereich der Projektmanagementmethoden und Projektkoordination
  • Kenntnisse über IT-Architekturen, wie z.B. Java EE, SOA, 3-Tier
  • Kenntnisse über Systemkomponenten, insbesondere über Speichertechnologien, Serversysteme und Arbeitsplatzrechner-Systeme
  • Kenntnisse im Bereich der Client- und Server-Betriebssysteme (vor allem Windows und Linux) sowie von Verzeichnisdiensten (Active Directory)
  • Kenntnisse über Testverfahren bei Softwareprodukten und Softwarestandards
  • Kenntnisse in mindestens einer Programmiersprache, z.B. Java, .NET oder Skriptsprache
  • Kenntnisse der Datenbankabfragesprache SQL
  • Kenntnisse über Netzwerkprotokolle, Netzwerkarchitektur und Netzwerksicherheit in komplexen Unternehmensverbünden
  • Kenntnisse in IT-Sicherheitsthemen, insbesondere bei den IT-Sicherheitsstandards, Verschlüsselungsverfahren und Datenschutz
  • Kenntnisse über Technologiestandards sowie über die aktuellen Technologietrends

Die nachfolgenden fachlichen Kenntnisse und Erfahrungen sind von Vorteil:

  • Kenntnisse über Geschäftsprozessmodellierung
  • Kenntnisse über Virtualisierungslösungen und Virtualisierungsprodukte
  • Kenntnisse über die Vorbereitung von Vergabeverfahren und Vergaberecht
  • Praktische Kenntnisse bei der Administration von Client- und/oder Server-Systemen
  • Mitwirkung in Softwareentwicklungsprojekten (Ermittlung der Anforderungen, Erfassung von Bugs und Features, Bughandling, Releaseabstimmungen, Mitwirkung bei Tests, Durchführung und Kontrolle von Releases)
  • Erfahrung in der praktischen Zusammenarbeit innerhalb eines IT-Bereichs sowie mit Fachbereichen und ggf. externen Dienstleistern

Die Vielzahl der IT-Releaseanträge bringt einen hohen Koordinierungs- und Steuerungsaufwand mit sich. Daher sollte der künftige Arbeitsplatzinhaber/die künftige Arbeitsplatzinhaberin über die nachfolgenden Kompetenzen verfügen:

  • eine ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit, insbesondere die Fähigkeit bei unterschiedlichen Interessenslagen zwischen den Stakeholdern zu vermitteln
  • hohe Dienstleistungsorientierung sowie Team- und Kooperationsfähigkeit
  • gute Auffassungsgabe und analytisches sowie konzeptionelles Denkvermögen
  • Fähigkeit und Bereitschaft zur schnellen Einarbeitung in neue Sachverhalte und Themengebiete
  • Durchsetzungsfähigkeit, Begeisterungsfähigkeit und hohe Zuverlässigkeit
  • Fähigkeit und Bereitschaft, sich die notwendigen Fachkenntnisse im erforderlichen Umfang in angemessener Zeit anzueignen und sich fortzubilden
  • gute englische Fremdsprachenkenntnisse

Wir bieten Ihnen:

  • eine anspruchsvolle und eigenverantwortliche sowie abwechslungsreiche Tätigkeit in der Laufbahn des gehobenen technischen Dienstes
  • einen sicheren, modernen Arbeitsplatz in München
  • flexible Arbeitszeiten (Teilzeit, gleitende Arbeitszeit, Telearbeit)

Zur Förderung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern im Beruf sind Bewerbungen von Frauen besonders erwünscht. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Für die Besetzung des Arbeitsplatzes können nur Bewerber/-innen in Betracht gezogen werden, die einer erweiterten Sicherheitsüberprüfung gemäß § 1 Abs. 4 i.V.m. § 9 Abs. 1 Ziffer 3 SÜG unterzogen wurden oder dazu bereit sind, sich der erweiterten Sicherheitsüberprüfung zu unterziehen und einer Verpflichtungserklärung zugestimmt haben.

Interessiert?
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung – bevorzugt per E-Mail – bis zum 19. Dezember 2018.

Deutsches Patent- und Markenamt
Personalabteilung
Frau Druskovic/Frau Kluy/Frau Zier
80297 München
E-Mail: personalgewinnung@dpma.de

Personenbezogene Daten, die wir im Rahmen des Bewerbungsverfahrens von Ihnen erhalten, verarbeiten wir im Einklang mit den Bestimmungen der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung und dem Bundesdatenschutzgesetz (Art. 6 Abs. 1 lit. b, (Art. 88 DSGVO, § 26 BDSG, § 106 BBG) zum Zweck der Durchführung des Bewerbungsverfahrens. Nähere Informationen zum Datenschutz im Bewerbungsverfahren erhalten Sie auf der Seite Datenschutzhinweise für Bewerberinnen und Bewerber und bei unserer Datenschutzbeauftragen Parastou C. Münzing (datenschutz@dpma.de).

Stand: 27.11.2018 

Position

Sie befinden sich hier: