Das DPMA

Inhalt

Stellenausschreibung

Erfindergeist und Kreativität brauchen wirksamen Schutz. Das Deutsche Patent- und Markenamt (DPMA) ist das Kompetenzzentrum für alle gewerblichen Schutzrechte des geistigen Eigentums – für Patente, Gebrauchsmuster, Marken und Designs. Als größtes nationales Patentamt in Europa und fünftgrößtes nationales Patentamt der Welt steht es für die Zukunft des Erfinderlandes Deutschland in einer globalisierten Wirtschaft. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind Dienstleister für Erfinder und Unternehmen und entwickeln die nationalen, europäischen und internationalen Schutzsysteme weiter.

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt für unseren Standort München

einen Anwendungsbetreuer/eine Anwendungsbetreuerin für das Problemmanagement und den fachlichen Support

im gehobenen Dienst für unser Patentrecherchesystem DEPATIS sowie die Online-Dienste des DPMA.

Als Bewerber/-innen kommen Interessentinnen/Interessenten in Frage, die die Voraussetzungen für die Laufbahn des gehobenen technischen Dienstes (abgeschlossenes einschlägiges Fachhochschulstudium, vorzugsweise auf den Gebieten der Wirtschaftsinformatik, Informatik, Elektrotechnik oder Physik) erfüllen.

Der Arbeitsplatz ist mit Entgeltgruppe 12 des Teils II Abschnitt 24 der Entgeltordnung, bzw. nach Besoldungsgruppe A 12 bewertet.

Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen folgende Tätigkeitsschwerpunkte:

  • Durchführung des Second Level Anwendungs-Support / Problemmanagement für DEPATIS und die Online-Dienste des DPMA
  • Mitarbeit im Third-Level-Support der Systeme
  • Durchführung von Aufgaben des Qualitätsmanagements, Entwicklung von Qualitätsstandards und Testmethoden, Konzeption und Umsetzung des Einsatzes von Testautomatisierung für Anwendungstests
  • Durchführung der Qualitätssicherung neuer Release-Stände der Systeme vor ihrer Freigabe, Einsatz der Testautomatisierung
  • Konzeption neuer fachlicher Anforderungen, Erstellung von Fachkonzepten, Pflege der System- und Benutzerdokumentation
  • Zusammenarbeit mit nationalen und internationalen Kunden/Institutionen im Rahmen des Second-Level-Anwendungs-Supports

Notwendige fachliche Anforderungen:

  • sehr gute, aktuelle, praxiserprobte und umfassende Kenntnisse in der Konzeption, Entwicklung, Einführung und im Betrieb komplexer, vernetzter IT-Systeme mit komplexer Fachlichkeit, insbesondere aus dem Client-Bereich
  • langjährige umfassende Erfahrung in der adäquaten Betreuung anspruchsvoller Systemnutzer bei komplexen Fragestellungen an der Schnittstelle Fachlichkeit – Technik
  • praxiserprobte, aktuelle und umfassende Kenntnisse der Qualitätssicherung komplexer IT-Systeme
  • praxiserprobte Kenntnisse der IT Infrastructure Library (ITIL)
  • Englisch in Wort und Schrift

Daneben sind Fachkenntnisse und Erfahrungen in den folgenden Bereichen von großem Vorteil:

  • Client-Software-Entwicklung im Rahmen großer IT-Projekten
  • nationale und/oder internationale Schutzrechtsrecherche- und –auskunftssysteme, möglichst der Online-Dienste des DPMA
  • deutsche Schutzrechtsgesetze
  • WIPO Standards

Wir erwarten, dass Sie Ihr Wissen ständig aktuell halten und die Bereitschaft und Fähigkeit mitbringen, sich schnell in neue und komplexe Themengebiete einzuarbeiten. Hierbei unterstützen wir Sie durch ein umfangreiches Schulungsangebot.

Gelegentliche Mehrarbeit oder der Einsatz am Wochenende, z.B. bei Release-Wechseln, sind
für Sie selbstverständlich. Hierfür bietet das DPMA Ihnen weitreichende Kompensationsmöglichkeiten.

Eine zuverlässige, eigenständige und verantwortungsvolle Arbeitsweise, Entscheidungsfreude, Flexibilität und die Bereitschaft und Fähigkeit zur Teamarbeit setzen wir voraus.

Wir bieten Ihnen:

  • eine anspruchsvolle und eigenverantwortliche sowie abwechslungsreiche Tätigkeit in der Laufbahn des gehobenen technischen Dienstes
  • einen sicheren, modernen Arbeitsplatz in München
  • flexible Arbeitszeiten (Teilzeit, gleitende Arbeitszeit, Telearbeit)

Das DPMA versteht sich als familienfreundlicher Arbeitgeber und begrüßt daher auch Bewerbungen von Menschen mit Familienpflichten. Das DPMA gewährleistet die beruflichen Gleichstellung und freut sich über Bewerbungen von Menschen jeglichen Geschlechts. Zur Förderung der Gleichberechtigung im Beruf sind Bewerbungen von Frauen besonders erwünscht. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Für die Besetzung des Arbeitsplatzes können nur Bewerber/-innen in Betracht gezogen werden, die einer erweiterten Sicherheitsüberprüfung gemäß § 1 Abs. 4 i.V.m. § 9 Abs. 1 Ziffer 3 SÜG unterzogen wurden oder dazu bereit sind, sich der erweiterten Sicherheitsüberprüfung zu unterziehen und einer Verpflichtungserklärung zugestimmt haben.

Interessiert?

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung – bevorzugt per E-Mail – bis zum 10.02.2019.

Deutsches Patent- und Markenamt
Personalabteilung
Frau Druskovic/Frau Kluy/Frau Zier
80297 München

E-Mail: personalgewinnung@dpma.de

Personenbezogene Daten, die wir im Rahmen des Bewerbungsverfahrens von Ihnen erhalten, verarbeiten wir im Einklang mit den Bestimmungen der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung und dem Bundesdatenschutzgesetz (Art. 6 Abs. 1 lit. b, (Art. 88 DSGVO, § 26 BDSG, § 106 BBG) zum Zweck der Durchführung des Bewerbungsverfahrens. Nähere Informationen zum Datenschutz im Bewerbungsverfahren erhalten Sie auf der Seite Datenschutzhinweise für Bewerberinnen und Bewerber und bei unserer Datenschutzbeauftragen Parastou C. Münzing (datenschutz@dpma.de).

nach oben

Stand: 15.01.2019 

Position

Sie befinden sich hier: