Logo des Deutsches Patent- und Markenamt

 

Sie sind hier:  > Homepage  > Marke

Marke

Finger auf Tablet-PC

Online-Markenanmeldung

Sie können Markenanmeldungen online - ohne Signatur - einreichen (DPMAdirektWeb). Dafür müssen Sie weder eine Software herunterladen noch benötigen eine Signaturkarte. In sieben Schritten führen wir Sie durch die Web-Anwendung, so dass Sie Ihre Marke ohne größeren Aufwand schnell und günstig anmelden können. Die Markenanmeldung kostet für drei Waren- und Dienstleistungsklassen 290 Euro. Zur Auswahl der zu schützenden Waren- und Dienstleistungen steht Ihnen ein elektronischer Warenkorb zur Verfügung. Link zur Online-Anmeldung. Weitere Informationen finden Sie hier.

Markenschutz für Ihre Produkte und Dienstleistungen

Marken kennzeichnen Produkte und Dienstleistungen eines Unternehmens. Sie können für die Qualität eines Unternehmens stehen und zählen ebenso wie Patente zu dessen geistigem Eigentum. Starke Marken stellen einen Vermögenswert dar.

Jeder kann eine Marke anmelden. Wörter, Buchstaben, Zahlen, Abbildungen, ja sogar Farben und akustische Signale können als Marke geschützt werden. Lassen Sie sich ein unverwechselbares und einzigartiges Zeichen einfallen! Sonst laufen Sie Gefahr, dass Ihre Anmeldung zurückgewiesen wird.

Was ist eine Marke?

Eine Marke dient der Kennzeichnung von Waren oder Dienstleistungen eines Unternehmens. Schutzfähig sind Zeichen, die geeignet sind, Waren oder Dienstleistungen eines Unternehmens von denjenigen anderer Unternehmen zu unterscheiden. Das können z.B. Wörter, Buchstaben, Zahlen, Abbildungen aber auch Farben und Hörzeichen sein.


Markenschutz entsteht durch die Eintragung in das Register des Deutschen Patent- und Markenamtes. Vor der Eintragung muss die Anmeldung erfolgen. Markenschutz kann auch durch Verkehrsgeltung infolge intensiver Benutzung eines Zeichens im Geschäftsverkehr oder durch notorische Bekanntheit entstehen.

Mit der Eintragung der Marke erwirbt der Inhaber das alleinige Recht, die Marke für die geschützten Waren und/oder Dienstleistungen zu benutzen. Marken können vom Markeninhaber jederzeit verkauft und veräußert werden. Der Inhaber einer Marke kann überdies ein Nutzungsrecht an seiner Marke einräumen (Markenlizenz).

Das DPMA überprüft nicht, ob Ihre Marke in identischer oder ähnlicher Form bereits existiert. Sie sollten deshalb bereits im Vorfeld einer Markenanmeldung recherchieren, ob die gewünschte Marke Rechte Dritter verletzt. Sonst kann es sein, dass gegen Ihre Marke Widerspruch vor dem DPMA erhoben wird und sie eventuell zu löschen ist. Auch kann gegen Ihre Marke mit Abmahnung oder mit Klagen vor Zivilgerichten vorgegangen werden.

Eine Marke ist unbegrenzt verlängerbar. Sie kann sozusagen ewig leben. Wird die Verlängerungsgebühr nach jeweils 10 Jahren nicht mehr gezahlt, wird die Marke gelöscht.

Nationaler und internationaler Schutz

Informationen zu nationalem und internationalem Markenschutz finden Sie hier.

Schutz geographischer Herkunftsangaben

Für bestimmte Agrarprodukte und Lebensmittel können gemäß EU-Verordnung Nr. 1151/2012 (vgl. auch §§ 130-136 Markengesetz)

  • geschützte Ursprungsbezeichnungen (g.U.), z.B. "Odenwälder Frühstückskäse" oder
  • geschützte geographische Angaben (g.g.A.), z.B. "Thüringer Rostbratwurst" registriert werden.

Der Antrag auf Eintragung einer geografischen Angabe/Ursprungsbezeichnung ist beim DPMA einzureichen. Die Prüfung erfolgt zweistufig, zunächst durch das DPMA und anschließend durch die EU-Kommission, die auch die Eintragung vornimmt. Nähere Informationen hierzu finden Sie im pdf- Datei Merkblatt über den Schutz von geografischen Angaben und Ursprungsbezeichnungen.

Ein Blick ins Gesetz...

Diese Seiten fassen nur die wesentlichen Informationen zur Marke zusammen. Sie enthalten daher auch vereinfachte und verallgemeinernde Aussagen. Eine vollständige und verbindliche Darstellung der Materie ist in diesem Rahmen nicht möglich. Weitergehende Informationen entnehmen Sie bitte den Merkblättern des DPMA wie auch den Gesetzestexten. Die einschlägigen gesetzlichen Grundlagen sind insbesondere das Markengesetz und die Markenverordnung.

© 2014 Deutsches Patent- und Markenamt | 14.07.2014