Logo des Deutsches Patent- und Markenamt

 

Sie sind hier:  > Homepage  > Über uns  > Leitung  > Leitung der Hauptabteilungen

DPMA

Leiterin der Hauptabteilung 1/I - Patente I und Gebrauchsmuster

Dr. Christel Schuster

Portrait Dr. Christel Schuster

Dr. Christel Schuster

Geboren am 20. April 1951 in Rheinstetten, verheiratet

1970 Abitur in Karlsruhe

1970 bis 1972 Pharmazeutisches Praktikum mit Vorexamen

1972 bis 1977 Studium der Chemie und Biologie an der Technischen Universität Fridericiana zu Karlsruhe (Technische Hochschule)

1977 Staatsexamen

1978 bis 1981 Promotionsarbeit am Institut für Genetik und Toxikologie von Spaltstoffen der Technischen Universität Fridericiana, Karlsruhe

1981 Promotion zum Dr. rer. nat.
1981 bis 1985 Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Ludwig–Maximilians–Universität, München

1985 bis 1987 Wissenschaftliche Mitarbeiterin bei einem Projektträger des Bundesforschungsministeriums und danach im Bayerischen Staatsministerium für Landesentwicklung und Umweltfragen

1988 Mitglied des Deutschen Patent– und Markenamts als Patentprüferin

1993 Leiterin des Referates 4.2.4 (Schutzrechtsverwaltungssysteme)

1995 Leiterin der Abteilung 4.2 (Organisation)

1998 Leiterin der Patentabteilung 1.45 (Anorganisch–chemische Verfahrenstechnik)

2003 Richterin am Bundespatentgericht (14. Senat)

Seit 18. Juli 2011 Leiterin der Hauptabteilung H1/I (Patente I und Gebrauchsmuster)


Leiter der Hauptabteilung 1/II - Patente II

Günter Hubert

Portrait von Günter Hubert

Günter Hubert

Geboren am 30. Juni 1959 in München, verheiratet, zwei Töchter

1978 Abitur in München

1978 bis 1985 Studium des Maschinenbaus mit Fachrichtung Konstruktion und Entwicklung an der Technischen Universität München; Abschluss: Diplom–Ingenieur

1985 bis 1996 Industrietätigkeit – zunächst vier Jahre als Entwicklungsingenieur auf dem Gebiet CAD–Mechanik bei der Siemens AG, danach sechs Jahre Berechnungsingenieur und später stellvertretender Konstruktionsleiter in einer GmbH der Thyssen AG auf dem Gebiet präzisionsgeschmiedeter verzahnter Bauteile für die Automobilindustrie

1996 bis 2009 Mitglied des Deutschen Patent– und Markenamtes als Patentprüfer und Gruppenleiter in den Patentabteilungen 1.12 (Maschinenelemente) bzw. 1.26 (Textiltechnik, Steuern und Regeln von Brennkraftmaschinen)

2009 bis 2013 Technischer Richter am Bundespatentgericht (11. Technischer Beschwerdesenat)

2013 bis 2016 Leiter der Patentabteilung 1.23 (Landtechnik, allgemeine Verfahrenstechnik, Lebensmitteltechnologie, Reinigen)

Seit 1. April 2014 Vertretung der Leiterin der Hauptabteilung 1/I

Seit 1. Juni 2015 zusätzlich Vertretung des Leiters der Hauptabteilung 1/II

Seit 8. Juni 2016 mit der Wahrnehmung der Geschäfte des Leiters der Hauptabteilung 1/II (Patente II) beauftragt


Leiterin der Hauptabteilung 2 - Information

Christine Moosbauer

Portrait Christine Moosbauer

Christine Moosbauer

Geboren am 14. Mai 1956 in der Nähe von Passau, verheiratet

1975 Abitur in Passau

1975 bis 1981 Studium der Nachrichtentechnik an der Technischen Universität München; Abschluss: Diplom–Ingenieurin

1982 bis Ende 1991 in der Industrie tätig – zunächst als Ingenieurin in der Entwicklung von Schaltungen und Softwaresteuerungen für medizintechnische Geräte; ab 1986 Ingenieurin für Entwicklung und Test für die Systemsteuerung von Anlagen für extrakorporale Nieren– und Gallensteinzertrümmerer (Lithotripter), dort zuletzt Leiterin der Entwicklungsabteilung

1992 Mitglied des Deutschen Patent– und Markenamts im IT–Bereich als Referentin in der Abteilung IT–Planung und –Koordinierung

1995 bis Ende 1997 Leiterin des Referates ADV–Organisation für die Schutzrechtsverwaltungssysteme

1998 bis Mitte 2002 Patentprüferin

2002 bis September 2006 Leiterin der Patentverwaltung

2006 bis Anfang 2013 Leiterin der Abteilung IT–Planung und –Entwicklung

2013 bis 2015 Leiterin der Patentabteilung 1.56 (Messen, Steuern, Regeln, insbesondere in der Fahrzeugtechnik, Verkehrsleittechnik)

Seit 26. Mai 2015 Leiterin der Hauptabteilung 2 (Information)


Leiterin der Hauptabteilung 3 - Marken und Designs

Barbara Preißner

Portrait Barbara Preißner

Barbara Preißner

Geboren am 13. Juli 1957 in Hamburg, verheiratet, zwei Söhne

1974 Abitur in Hamburg

1975 bis 1980 Studium der Rechtswissenschaften in Hamburg

1980 bis 1983 Juristische Referendarausbildung in Hamburg, Schleswig–Holstein und Washington, D.C., USA

1983 bis 1989 Referentin im Verwaltungsdienst der Freien und Hansestadt Hamburg, eingesetzt im Personalamt und in der Rechtsabteilung der Polizei, als Dozentin an der Fachhochschule für Öffentliche Verwaltung und in der Hamburger Landesvertretung beim Bund, Bonn

1989 bis 1992 Mitglied des Deutschen Patent– und Markenamts im Personalbereich – zunächst als Referentin und Koordinierungsstelle für personalvertretungsrechtliche Angelegenheiten, sodann als Leiterin des Personalreferats 4.1.1.A

1992 bis 1996 Elternzeit

1996 bis 2002 Erinnerungsprüferin im Markenbereich der Hauptabteilung 3 (Markenabteilungen 3.3 und 3.2)

2002 bis 2006 Leiterin des Markenteams 3.3.5 (Bauwesen, Baustoffe; Beleuchtung, Heizung, Sanitär; Spielzeug, Sport)

2006 bis 2010 Leiterin der Markenabteilung 3.2 (Markenprüfung, nationales und internationales Markenrecht, Koordinierung der Entscheidungspraxis)

Seit 1. Januar 2009 Vertretung der Leitung der Hauptabteilung 3

Seit 20. Mai 2010 Leiterin der Hauptabteilung 3 (Marken, Gebrauchsmuster und Designs) und seit 1. März 2015 Leiterin der Hauptabteilung 3 (Marken und Designs)


Leiterin der Hauptabteilung 4 - Verwaltung und Recht

Dr. Regina Hock

Portrait Dr. Regina Hock

Dr. Regina Hock

Geboren am 18. Januar 1963 in München, zwei Töchter

1981 Abitur in München

1981 bis 1986 Studium der Rechtswissenschaften an der Ludwig–Maximilians–Universität München

1982 bis 1985 studienbegleitende Journalistenausbildung

1986 bis 1989 Juristische Referendarausbildung in München

1989 bis 1991 Richterin am Landgericht München I, Pressekammer

1991 bis 1992 Referentin in der Bayerischen Staatskanzlei, Abteilung Öffentlichkeitsarbeit

1992 bis 1993 Staatsanwältin beim Landgericht München I

1993 Promotion zum Dr. jur.

1994 bis 2000 Richterin am Amtsgericht München, zunächst für Betreuungssachen, sodann für allgemeine Zivilsachen und seit 1998 für gewerblichen Rechtsschutz

2000 bis 2010 Richterin am Bundespatentgericht, zunächst in einem Marken–Beschwerdesenat und seit 2008 in einem technischen Beschwerdesenat

2005 bis 2010 Leiterin des Referats für Öffentlichkeitsarbeit und Internationale Angelegenheiten am Bundespatentgericht

Seit Januar 2011 Leiterin der Hauptabteilung 4 (Recht) und seit Oktober 2012 Leiterin der Hauptabteilung 4 (Verwaltung und Recht)

© 2016 Deutsches Patent- und Markenamt | 21.06.2016